Themenspezial Fußball Sport

Telekom mit Startschwierigkeiten bei Fußball-EM-Streaming

Das erste Wochen­ende der Fußball-Euro­pameis­ter­schaft lief bei MagentaTV nicht so reibungslos wie erhofft. Poten­zielle Kunden konnten den Dienst nicht buchen.

Technische Probleme bei MagentaTV Technische Probleme bei MagentaTV
Foto: Telekom
Die Deut­sche Telekom über­trägt bei MagentaTV als einziger deut­scher TV-Veran­stalter alle Spiele der Fußball-Euro­pameis­ter­schaft live. Zehn Partien werden von der Telekom exklusiv gestreamt, die anderen Begeg­nungen werden auch von ARD und ZDF im frei empfang­baren Fern­sehen über­tragen. Doch ausge­rechnet am vergan­genen Sams­tag­nach­mittag, als MagentaTV erst­mals ein Spiel der UEFA Euro 2020 exklusiv zeigte, kam es zu tech­nischen Problemen.

Poten­zielle Kunden beklagten, dass die Server der Telekom pünkt­lich zum Anpfiff des Spiels zwischen der Schweiz und Wales über­lastet waren. MagentaTV bestä­tigte auf Twitter die Störung. Den Angaben zufolge war die "Buchungs­strecke" für den IPTV- und Strea­ming­dienst über­lastet. An einer Lösung werde gear­beitet. Das war vermut­lich gar nicht erfor­der­lich, da die Anzahl gleich­zei­tiger Buchungs­ver­suche später wieder zurück­gingen.

Das Strea­ming des Spiels selbst war von den Störungen nach den Erfah­rungen der teltarif.de-Redak­tion nicht betroffen. Zumin­dest im "echten" IPTV über einen Fest­netz­anschluss der Deut­schen Telekom konnte die Begeg­nung durch­gehend störungs­frei empfangen werden. Stich­pro­ben­artig haben wir über ein Apple iPhone 12 Pro Max auch das Strea­ming über den OTT-Dienst von MagentaTV getestet. Auch dabei kam es zu keinen Ausfällen.

Störungen beim French Open Finale

Technische Probleme bei MagentaTV Technische Probleme bei MagentaTV
Foto: Telekom
Einen Tag später lief parallel zur Fußball-Euro­pameis­ter­schaft auch das Finale der French Open aus Paris, das über MagentaTV zwar nicht auf einem eigenen TV-Kanal, dafür aber bei Euro­sport 1 zu sehen war. Hier kam es im Laufe des Spiels über fünf Sätze mehr­fach zu kurzen Bild- und Tonaus­set­zern im IPTV. Über den OTT-Dienst konnten sowohl das Tennis-Match als auch das gleich­zeitig statt­gefun­dene Fußball-EM-Spiel Öster­reich gegen Nord­maze­donien störungs­frei gesehen werden.

Strea­ming-Probleme bei Sport-Groß­ereig­nissen sind nicht unge­wöhn­lich. Auch bei DAZN, Euro­sport und Sky kam es in der Vergan­gen­heit zu Bild- und Tonpro­blemen. Im Vergleich dazu waren die Engpässe beim Buchungs­pro­zess bei MagentaTV sogar eher harmlos - wenn auch für Inter­essenten ärger­lich, die sich kurz­fristig für ein Abo des Telekom-Dienstes entschieden hätten.

In einem weiteren Beitrag haben wir bereits vor einem Jahr aufge­zeigt, warum es bedenk­lich ist, dass immer mehr Sport-Über­tra­gungs­rechte von Strea­ming-Dienst­leis­tern anstelle klas­sischer TV-Anbieter erworben werden.

Mehr zum Thema Fußball