Streaming

MagentaTV: DAZN-App kommt später

Eigent­lich sollte die DAZN-App auf den Media Recei­vern der Telekom ab sofort verfügbar sein. Doch daraus wird nichts. Es kommt zu Verzö­ge­rungen.

DAZN bei MagentaTV später DAZN bei MagentaTV später
Foto: Telekom, Logo: DAZN, Montage: teltarif.de
Wie berichtet plant die Deut­sche Telekom, über ihre Media Receiver für MagentaTV künftig auch den Sport-Strea­ming­dienst DAZN anzu­bieten. Eigent­lich war es vorge­sehen, die App Anfang dieser Woche frei­zu­geben. Jetzt kommt es einem Bericht von Caschys Blog zufolge zu Verzö­ge­rungen. Warum DAZN nicht wie vorge­sehen bei MagentaTV startet und wie lange sich die Bereit­stel­lung der App verzö­gert, ist nicht bekannt.

Denkbar sind tech­ni­sche Probleme, die sich im Rahmen des Beta-Tests gezeigt haben. Leser infor­mierten uns darüber, dass DAZN seiner Beta-Commu­nity die vorzei­tige Bereit­stel­lung der App für die Media Receiver für das IPTV-Produkt der Deut­schen Telekom ange­boten hatte. Dabei handelt es sich um eine Test-Version. Teil­nehmer der Beta-Commu­nity können Feed­back liefern und so zu Verbes­se­rungen des Dienstes beitragen.

Auch andere Strea­ming­dienste wie Netflix, Amazon Prime Video und YouTube können über das App-Menü der Media Receiver der Telekom genutzt werden. Beim ersten Aufrufen werden die Zugangs­daten für den jewei­ligen Service benö­tigt, die sich dann aber spei­chern lassen, sodass sie in Zukunft nicht mehr benö­tigt werden.

Telekom-Partner fehlt noch auf den Media Recei­vern

DAZN bei MagentaTV später DAZN bei MagentaTV später
Foto: Telekom, Logo: DAZN, Montage: teltarif.de
Mit Disney+ fehlt ausge­rechnet ein Telekom-Part­ner­dienst noch auf den Media Recei­vern. Bislang ist auch noch kein Termin für die Bereit­stel­lung bekannt. Anläss­lich des Disney+-Starts im Früh­jahr war aus Bran­chen­kreisen aber zu erfahren, dass die Program­mie­rung wohl etwas aufwän­diger ist, sodass sich die Verfüg­bar­keit bis ins kommende Jahr verzö­gern könnte.

DAZN ist derzeit bereits als Android- und iOS-App verfügbar - auch für Amazon Fire Tablets. Dazu gibt es den Sport-Strea­ming­dienst für Amazon Fire TV und Android TV, Apple TV und GoogleCast, den MagentaTV Stick (der für den OTT-Dienst der Telekom bestimmt ist) sowie für Smart-TV-Geräte von LG, Pana­sonic, Samsung, Sony und Hisense sowie den Sky-Q-Receiver. Dazu kommen Play­sta­tion und Xbox.

Im ersten Monat lässt sich DAZN kostenlos testen. Danach kostet das Monats-Abo 11,99 Euro. Als Alter­na­tive ist der Service auch im Jahres-Abon­ne­ment für 119,99 Euro erhält­lich. Wie berichtet hat mit Netflix ein weiterer Strea­ming­dienst den kosten­losen Test­monat auf dem deut­schen Markt gerade einge­stellt.

Mehr zum Thema Fußball