Prepaid

MagentaMobil Start und Vodafone CallYa im Vergleich

Telekom und Vodafone haben ihre Prepaid-Tarife in den vergangenen Wochen mit mehr Datenvolumen ausgestattet. Wir haben MagentaMobil Start und CallYa miteinander verglichen.
AAA
Teilen (78)

Prepaid von Telekom und Vodafone im VergleichPrepaid von Telekom und Vodafone im Vergleich Die Deutsche Telekom hat in dieser Woche ihre Prepaid-Tarife verbessert. Bei MagentaMobil Start M und L bekommen die Kunden nun mehr Datenvolumen als bisher. Damit reagierte der Bonner Telekommunikationsdienstleister auf eine vergleichbare Umstellung, die Vodafone bei seinem Prepaid-Tarif CallYa Smartphone Special bereits zuvor vorgenommen hatte. Wir haben uns die aktuellen Prepaid-Tarife von Telekom und Vodafone einmal genauer angesehen.

Einen Tarif für Wenignutzer, die mit ihrem Handy nur hin und wieder telefonieren, ansonsten aber vor allem erreichbar sein wollen, gibt es nur bei Vodafone. CallYa Talk&SMS ist grundgebührfrei, während Telefonate und der SMS-Versand in alle Netze mit 9 Cent pro Minute und Kurzmitteilung zu Buche schlagen. Das Telekom-Pendant MagentaMobil Start XS kostet 2,95 Euro für 28 Tage. Dafür sind Flatrates für netzinterne Anrufe und SMS sowie eine Flatrate zu einer Lieblingsnummer im deutschen Festnetz im Preis enthalten. Ansonsten kosten die Minute und Kurzmitteilung auch hier jeweils 9 Cent.

Kein "5-Euro-Tarif" von Vodafone

Bei Vodafone fehlt wiederum ein "5-Euro-Tarif" für Kunden, die den Internet-Zugang nur gelegentlich verwenden. Die Telekom bietet für diese Klientel den MagentaMobil Start S an, der mit einer Grundgebühr von 4,95 Euro für vier Wochen zu Buche schlägt und 150 MB Datenvolumen für den mobilen Internet-Zugang mit sich bringt. Für Telefonate und den SMS-Versand gibt es dagegen keine Änderungen im Vergleich zum XS-Tarif.

Interessant ist der Vergleich der beiden "10-Euro-Tarife" MagentaMobil Start M und CallYa Smartphone Special. Das Telekom-Angebot kostet 9,95 Euro für vier Wochen, Vodafone-Kunden zahlen für den gleichen Zeitraum 9,99 Euro. Beide Tarife bieten 1 GB Highspeed-Datenvolumen. Dabei haben CallYa-Nutzer die Möglichkeit, durch Nutzung der MeinVodafone-App weitere 100 MB Volumen zu bekommen. Dieses Feature fehlt bei MagentaMobil Start. Dafür bekommen Telekom-Kunden in allen Prepaid-Tarifen mit inkludiertem Datenvolumen ohne Aufpreis eine Flatrate für die WLAN-Hotspots des Unternehmens.

Während beim CallYa Smartphone Special neben einer Flatrate für netzinterne Telefonate und SMS 200 Einheiten für Anrufe und Kurzmitteilungen in Fremdnetze enthalten sind, bekommen Nutzer des MagentaMobil Start M die gleichen Inklusivleistungen wie in den kleineren Telekom-Prepaid-Tarifen. Vorteil gegenüber Vodafone ist die zusätzliche Flatrate zu einer Festnetz-Wunschrufnummer. Dafür fehlen die 200 Einheiten für Anrufe und Kurznachrichten in Fremdnetze, die es beim CallYa-Tarif gibt.

MagentaMobil Start vs. CallYa

  Telekom
MagentaMobil
Vodafone
Start XS Start S Start M Start L CallYa Talk&SMS CallYa
Smartphone Special
CallYa Smartphone Allnet Flat
Netz Telekom Vodafone
Einrichtungskosten 9,95 0,00
Grundgebühr 2,95 4,95 9,95 14,95 0,00 9,99 22,50
Mindestlaufzeit 28 Tage
Kosten  
Festnetz 0,09 0,09 0,00
Mobilfunk 0,09
Telekom: 0,00
0,09 0,09
Vodafone: 0,00
0,00
SMS 0,09
Telekom: 0,00
0,09 0,09 0,00
Taktung 60/60
Daten  
Netz-Technik LTE LTE
Downstream / Upstream 300 / 50 MBit/s 375 / 50 MBit/s
Datenvolumen DayFlat: 0,99
25 MB
150 MB 1 GB 1,5 GB - 1 GB 1 GB
Geschw. Drossel 64 / 16 KBit/s - 32 / 16 KBit/s
Blockgröße
Daten-Abrechnung
10 kB - 10 kB 100 kB
Weitere Merkmale  
Besonderheiten kostenlose Gespräche zu einer festgelegten Festnetznummer inklusive HotSpot-Flat sowie kostenlose Gespräche zu einer festgelegten Festnetznummer inklusive - 200 Freiminuten oder SMS inklusive Allnet-Flat inklusive
Stand: 9. Februar 2017. Preise in Euro.

Allnet-Flat bei CallYa

Grundlegende Unterschiede gibt es beim jeweils "größten" Preismodell. MagentaMobil Start L schlägt mit 14,95 Euro für vier Wochen zu Buche. Dafür erhöht sich das Highspeed-Datenvolumen auf 1,5 GB. Bei Vodafone bekommen auch Kunden, die den CallYa Smartphone Allnet-Flat buchen, nur 1 GB ungedrosseltes Datenvolumen. Dafür sind Telefonate und SMS in alle deutschen Netze enthalten und die Kunden können durch Nutzung der MeinVodafone-App 100 MB Extra-Volumen bekommen. Die Grundgebühr ist mit 22,50 Euro für vier Wochen deutlich höher als beim MagentaMobil Start L von der Deutschen Telekom.

Bei beiden Netzbetreibern ist die Freischaltung des LTE-Netzes auch für Prepaid-Kunden mittlerweile Standard. Dabei ist auch "LTE max." freigeschaltet. Das heißt, MagentaMobil-Start-Kunden surfen mit bis zu 300 MBit/s im Downstream. Bei CallYa sind bis zu 375 MBit/s möglich. Diesbezüglich haben beide Anbieter demnach die Prepaid-Nutzer den Kunden mit einem festen Vertragsverhältnis gleichgestellt.

Teilen (78)

Mehr zum Thema Prepaid