Vorausbezahlt

MagentaMobil: Dieser Telekom-Tarif hat keine Grundgebühr

Die Telekom hat mit MagentaMobil Prepaid Basic einen klas­sischen Prepaid-Tarif im Port­folio. Aktiv vermarktet wird das Angebot aber nicht.

Die Deut­sche Telekom hat Mitte Mai neue Prepaid-Tarife einge­führt. Als "kleinste" Vari­ante von MagentaMobil Prepaid vermarktet das Unter­nehmen auf seiner Webseite die Tarif­stufe S, die mit einer Grund­gebühr von 4,95 Euro in vier Wochen sogar teurer als zuvor ist. Dafür ist neben der Flat­rate für netz­interne Tele­fonate und SMS und 50 Gesprächs­minuten in alle Netze nun auch ein 500-MB-Daten­paket enthalten.

Voda­fone und o2 bieten nach wie vor auch klas­sische Prepaid-Tarife an, die ohne Grund­gebühren auskommen. Pro Gesprächs­minute und SMS werden 9 Cent vom Prepaid-Guthaben abge­zogen. Die Telekom verweist Kunden, die ein solches Preis­modell wünschen, auf die Zweit­marke cong­star. Dabei hat das in Bonn ansäs­sige Unter­nehmen auch selbst einen passenden Tarif im Port­folio. Dieser wird aber nicht beworben.

MagentaMobil Basic nur bei externen Händ­lern

9-Cent-Tarif von der Telekom 9-Cent-Tarif von der Telekom
Montage: teltarif.de
Man muss auf der Telekom-Webseite schon sehr genau hinschauen, um das MagentaMobil Basic genannte Angebot zu finden. Der Tarif wird in der aktu­ellen Preis­liste mit aufge­führt, ist aber über den Online-Shop nicht zu bekommen. Neu ist MagentaMobil Basic nicht. Wir haben schon 2018 über den 9-Cent-Tarif berichtet, der direkt von der Deut­schen Telekom kommt, den der Netz­betreiber aber über seine eigenen Vertriebs­kanäle nicht vermarktet.

Im Online-Shop von Amazon wird man aber fündig, und auch im statio­nären Handel gibt es teil­weise die Star­ter­sets. Auf diesen findet sich neben dem Telekom-Logo und dem Hinweis auf den 9-Cent-Tarif für Anrufe und Kurz­mit­tei­lungen auch der Text "0 Euro - Keine Grund­gebühr". Das Start­gut­haben beträgt 10 Euro, und die SIM-Karte ist derzeit für 6,99 Euro zu bekommen.

Irre­füh­rende Werbung für "DayFlat mit LTE Max"

Der klas­sische 9-Cent-Tarif ohne Grund­gebühr richtet sich vor allem an Kunden, die ihr Handy über­wie­gend zum Tele­fonieren nutzen, aber keine Daten­dienste verwenden. Dennoch gibt es eine als DayFlat bezeich­nete Daten­option, die auf den Star­ter­sets beworben wird. Für 1,49 Euro pro Nutzungstag bekommen Kunden aber nur jeweils 50 MB Inklu­siv­volumen. Das hat mit einer "Flat" nicht das Geringste zu tun.

Wer seine Telekom-Prepaid­karte auch für den Internet-Zugang über LTE und 5G nutzen möchte, ist mit einem höher­wer­tigen Preis­modell besser bedient. Die aktu­ellen MagentaMobil-Prepaid-Ange­bote für Smart­phone-Nutzer finden Sie in einem eigenen Beitrag.

- Affiliate-Anzeige: Beim Einkauf über diesen Link erhält teltarif.de eine Provision, die den Preis nicht beeinflusst, aber dazu beiträgt, unseren hochwertigen Journalismus weiterhin kostenfrei anbieten zu können.

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk