Ende

MagentaEINS Unlimited: Aus für Bestandskunden

Zum 1. November stellt die Deut­sche Telekom den Tarif MagentaEINS Unli­mited für Bestands­kunden ein. Die Kosten sollen aber unver­ändert bleiben.

Telekom streicht MagentaEINS Unlimited Telekom streicht MagentaEINS Unlimited
Foto/Logo: Telekom, Montage: teltarif.de
Die Deut­sche Telekom hat ihren Tarif MagentaEINS Unli­mited - wie bereits berichtet - zum 1. Juli einge­stellt. Das Unter­nehmen teilte seiner­zeit auf Anfrage mit, für Bestands­kunden solle das Kombi-Angebot aus Fest­netz- und Mobil­funk­ver­trag erhalten bleiben. Jetzt schreibt der in Bonn ansäs­sige Konzern Nutzer des Tarifs per E-Mail an und kündigt an, dass der "MagentaEINS Unli­mited Vorteil" ab dem 1. November 2022 nicht mehr ange­boten wird.

Weiter heißt es in der E-Mail, die der teltarif.de-Redak­tion vorliegt:

"Das bedeutet konkret für Sie: Der MagentaEINS Unli­mited Vorteil entfällt. Im Gegenzug senken wir den monat­lichen Preis Ihres Tarifs MagentaMobil EINS von 80,00 Euro auf 50,05 Euro."
Bislang redu­zierte sich der Monats­preis für den Mobil­funk­tarif dank MagentaEINS Unli­mited um 34,95 Euro.

So kommen die Kunden auf den "alten" Preis

Telekom streicht MagentaEINS Unlimited Telekom streicht MagentaEINS Unlimited
Foto/Logo: Telekom, Montage: teltarif.de
Für den Tarif MagentaMobil EINS hat die Telekom nach Abzug des Rabatts bisher monat­lich 45,05 Euro berechnet. Die Diffe­renz zum Grund­preis, der ab 1. November berechnet wird, gleicht die Telekom über den regu­lären MagentaEINS-Vorteil aus. Durch diesen redu­ziert sich die monat­liche Grund­gebühr um 5 Euro, sodass sich an den Kosten für die Nutzer nichts ändert, wie die Telekom auch im Schreiben an die Kunden bestä­tigt.

Auch wenn der Netz­betreiber nicht explizit erwähnt, dass die Allnet-Flat­rate für den Fest­netz­anschluss erhalten bleibt, sollte sich an diesen Kondi­tionen nichts ändern. Die unbe­grenzten Tele­fonate in die Mobil­funk­netze sind auch im regu­lären MagentaEINS-Vorteil enthalten, den die Telekom Nutzern des Mobil­funk­tarifs MagentaMobil EINS in Verbin­dung mit einem MagentaZuhause-Anschluss einräumt.

Hinter­grund der Ände­rung unklar

Warum die Telekom - anders als zum 1. Juli kommu­niziert - MagentaEINS Unli­mited auch für Bestands­kunden einstellt, ist nicht bekannt. Denkbar wäre, dass das Unter­nehmen sein Tarif-Port­folio verschlanken und um nicht mehr vermark­tete Ange­bote berei­nigen möchte. Die Anzahl der betrof­fenen Kunden dürfte über­schaubar sein, denn MagentaEINS Unli­mited wurde ledig­lich rund ein Jahr lang vermarktet.

Das Nach­folge-Angebot - MagentaMobil L in Verbin­dung mit MagentaEINS mit echter Daten-Flat­rate - ist für die Kunden monat­lich 10 Euro teurer. Dafür ist "LTE/5G max" inklu­sive". Bei MagentaMobil EINS ist der mobile Internet-Zugang auf 100 MBit/s im Down­stream limi­tiert.

Als Vorläufer von MagentaEINS Unli­mited bot die Telekom MagentaEINS Plus an. Auch hier haben Bestands­kunden mitt­ler­weile die Kündi­gung erhalten.

Inzwi­schen liegt eine weitere Stel­lung­nahme der Telekom zu den noch offenen Fragen vor.

Mehr zum Thema Telekom Deutschland