Datenvolumen

MagentaEINS: Diese Zubuchoptionen gibt es

Bei den MagentaEINS-Tarifen der Telekom können die Kunden auf der Mobilfunkseite zusätzliches Datenvolumen buchen. Drei Optionen bieten 1, 2 oder 5 GB zusätzliches Volumen. Eine Datendrossel im Festnetz wird es weiter nicht geben.
Von der IFA in Berlin berichtet Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

MagentaEINS von der Telekom kommt auf der Mobilfunk-Seite von Hause aus mit nur 500 MB - egal welche der Tarifstufen gebucht wird. Das wird vielen Kunden nicht ausreichen, allerdings heißt es von der Telekom, dass man in die Pakete nicht Leistungen reinpacken will, die der Kunde möglicherweise gar nicht braucht, aber dennoch bezahlen muss. Zusätzliches mobiles Datenvolumen kann von den Kunden jedoch in drei Schritten gebucht werden.

Die Telekom führt dazu bei MagentaEINS die Zubuchoptionen Data S, Data M und Data L ein. Dabei handelt es sich um zusätzliches Datenvolumen von 1 GB, 2 GB bzw. 5 GB pro Monat. Die Kosten dafür liegen bei monatlich 9,95 Euro für 1 GB, 14,95 Euro für 2 GB und zusätzlichen 24,95 Euro für 5 GB Datentraffic. Dieser kann mit der bei MagentaEINS üblichen Geschwindigkeit von bis zu 150 MBit/s im Downstream abgesurft werden. Uploads sind mit bis zu 10 MBit/s möglich.

Mindestlaufzeit der Zubuchoption drei Monate

Diese Zubuchoptionen gibt es zu Magenta EinsDiese Zubuchoptionen gibt es zu MagentaEINS Monatliches Zu- und Abbuchen ist jedoch nicht möglich. Die drei Zubuchoptionen haben eine Mindestlaufzeit von drei Monaten. Ist auch das zugebuchte Datenvolumen aufgebraucht, so surft der Kunde mit 64 kBit/s im Down- und 16 kBit/s im Upstream weiter - kann also faktisch kaum noch Daten übermitteln. Alternativ kann aber weiterhin ein SpeedOn gebucht werden: 250 MB kosten hier 4,95 Euro.

Die Zubuchoptionen gelten auch für die neuen Magenta-Mobil-Tarife. Hier können die Kunden auch für 10 bzw. 20 Euro monatlich zusätzlich ein Smartphone hinzubuchen. Das scheint in den MagentaEINS-Tarifen nicht vorgesehen zu sein.

Alle weiteren Details zu den neuen MagentaEINS-Tarife haben wir bereits heute Morgen in einer ausführlichen News zusammengestellt. Das gilt auch für die neuen Magenta-Mobil-Tarife. Neue Festnetztarife ohne eine Mobilfunk-Bündelung will die Telekom auch in Kürze vorstellen. Aber ein Versprechen hat Telekom-Deutschland-Chef Niek Jan van Damme bereits abgegeben: Eine Datendrossel im Festnetz wird es nicht geben. Weder bei MagentaEINS noch bei MagentaFEST.

Teilen

Mehr zum Thema Telekom Deutschland