Breitband

M-net und Telekom bauen gemeinsam Glasfasernetz in Augsburg

Kooperation soll flächendeckenden Ausbau gewährleisten
Von Marie-Anne Winter
Kommentare (103)
AAA
Teilen

Dass die Deutsche Telekom derzeit unter anderem mit dem Regional-Anbieter M-net über einen gemeinsamen Breitband-Aufbau verhandelt, hatten wir bereits berichtet. Nun ist die Vereinbarung perfekt: Die Telekom und M-net wollen das Stadtgebiet Augsburg gemeinsam mit einer modernen Glasfaserinfrastruktur versorgen. Ziel der Kooperation sei es, durch einen koordinierten Netzausbau die Hochgeschwindigkeits-Infrastruktur flächendeckend anbieten zu können. "Die Kooperation ermöglicht zukunftsfähige Breitband-Internetzugänge für beinahe alle Augsburger Haushalte und Unternehmen. Auch die Menschen außerhalb des Stadtzentrums kommen so in den Genuss breitbandiger Internetanschlüsse. Die Attraktivität Augsburgs als Wohn- und Wirtschaftsstandort wird mit diesem Ausbau zusätzlich gestärkt", erklärt Dr. Hans Konle, Vorsitzender der Geschäftsführung von M-net.

"Kooperationen wie die mit M-net zeigen, dass die Deutsche Telekom nicht nur zur Zusammenarbeit bereit ist, sondern diese auch umsetzt. Wir werden zudem auch anderen Wettbewerbern Zugang zu unserem VDSL-Netz ermöglichen", betont Timotheus Höttges, Vorstand Deutsche Telekom.

Durch die Kooperation soll vermieden werden, dass einige Bereiche des Stadtgebiets doppelt und andere gar nicht versorgt werden. Die beiden Unternehmen werden sich gegenseitig Zugang zum Netz ermöglichen, zudem erhalten auch Dritte Netzzugang. Die Details des Ausbaus werden derzeit geklärt. M-net will in den nächsten Jahren mehrere 100 Millionen Euro in glasfaserbasierte Breitbandnetze in München und Augsburg sowie weiteren bayerischen Städten investieren.

Weitere Artikel zum Thema Regulierung des neuen VDSL-Netzes der T-Com

Teilen