Ausprobiert

Lumia 950: Microsoft-Smartphone im 4K-Aufnahme-Test

In unserem 4K-Aufnahme-Test zeigen wir, wie lange die Handy-Kamera des Microsoft Lumia 950 durchhält. Kann das Modell das Apple iPhone 6S in dieser Disziplin schlagen?
AAA
Teilen (2)

Das Lumia 950 ist das neue Flaggschiff von Microsoft und verfügt über eine 20-Megapixel-Kamera, die einige neue Funktionen mit sich bringt. Eine davon betrifft die Videoaufnahmen. So sind mit dem Microsoft Lumia 950 Video-Aufnahmen in 4K-Auflösung (3840 mal 2160 Pixel) möglich.

Über den Punkt "Einstellungen" in der Kamera-App lässt sich die Auflösung der Video-Aufnahme regeln. Hier stehen 4K-Aufnahmen mit unterschiedlichen Frameraten (Frames pro Sekunde) zur Auswahl: 30 Frames, 25 Frames oder 24 Frames. Die Datei wird dabei im MP4-Format auf dem internen Speicher abgelegt.

Wir haben - wie auch schon beim Apple iPhone 6S, Samsung Galaxy S6 oder Sony Xperia Z5 - die 4K-Aufnahmen mit dem Microsoft Lumia 950 überprüft. Bisher bietet das neue iPhone die beste 4K-Aufnahme-Möglichkeit, da das Gerät nicht so heiß wird wie das Sony Xperia Z5 und auch keine Aufnahme-Sperre wie das Samsung-Smartphone besitzt. Denn: Das Samsung Galaxy S6 bietet nur eine maximale 4K-Videoaufnahme von 5 Minuten, danach bricht die Aufnahme ab. Das Sony-Smartphone ist ein heißes Teil und wurde bei unserer 4K-Aufnahme fast 50 Grad warm, danach hat sich die Kamera-App mit einem entsprechenden Hinweis auf dem Bildschirm geschlossen. Zumindest konnten wir mit dem Sony-Smartphone im Testbericht eine Aufnahme von über 50 Minuten machen. Das iPhone 6S dagegen macht sogar 4K-Aufnahmen möglich bis der Speicher voll ist, wie unser Test gezeigt hat.

So schlägt sich das Lumia 950 im 4K-Test

4K-Videoaufnahme mit dem Microsoft Lumia 9504K-Videoaufnahme mit dem Microsoft Lumia 950 In unserem 4K-Aufnahme-Test mit dem Microsoft Lumia 950 haben wir eine Aufnahmezeit von 30:03 Minuten erreicht - bei einer Dateigröße von 11 GB. Danach hat sich die Kamera-App wegen Überhitzung des Smartphones automatisch geschlossen. Der Nutzer erhält die folgende Anzeige auf dem Display: "Die Videoaufnahme wurde abgebrochen, damit Ihr Handy abkühlen kann. Ihr Video wurde gespeichert."

Danach haben wir im Bereich um die Handy-Kamera mit einem Laser-Thermometer eine Temperatur von 45,8 Grad gemessen. Positiv ist uns dabei aufgefallen, dass das Lumia 950 schon nach etwa 15 Minuten Abkühlzeit wieder einsatzbereit war - bei den anderen Modellen hat das zwischen 5 und 15 Minuten länger gedauert. Damit platziert sich das Lumia 950 in puncto 4K-Aufnahmen hinter dem Sony Xperia Z5, aber vor der Samsung Galaxy S6. Das Apple iPhone 6S wurde nicht geschlagen.

Das neue Windows-10-Smartphone haben wir bereits auf Herz und Nieren überprüft. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Testbericht des Microsoft Lumia 950.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Windows 10 Mobile