Über den Wolken

Lufthansa FlyNet: Internet im A380 im Test

Wir haben den Internet-Zugang bei Lufthansa auf dem Weg von Frankfurt am Main nach Los Angeles getestet. Manche Dienste sind sogar kostenlos nutzbar.

Frei­schal­tung problemlos möglich

Wer den Online-Zugang im Flug­zeug nutzen möchte, entscheidet sich zunächst für einen der drei ange­botenen Tarife. Danach erfolgt der Login mit den Benut­zerdaten für FlyNet. Wer noch keinen Zugang hat, kann diesen auch direkt hier anlegen. Dabei müssen die E-Mail-Adresse und ein Pass­wort fest­gelegt sowie Vor- und Nach­name ange­geben werden.

Die Bezah­lung des Internet-Zugangs kann per PayPal oder Kredit­karte erfolgen. Alter­nativ können auch Luft­hansa-Prämi­enmeilen einge­setzt werden, um den Betrag zu beglei­chen. Die PayPal- oder Kredit­karten­daten können im Account gespei­chert werden, so dass diese auf einer weiteren Reise nicht erneut einge­geben werden müssen.

Auf der siebten Seite zeigen wir Ihnen, wie Sie die Rest­lauf­zeit des FlyNet-Internet-Zugangs jeder­zeit im Blick haben.

Buchung der 24-Stunden-Flatrate
vorheriges nächstes 6/10 – Foto: teltarif.de
  • Startseite des FlyNet-Angebots
  • Grüße kostenlos verschicken
  • Buchung der 24-Stunden-Flatrate
  • Restlaufzeit wird stets angezeigt
  • Systembedingt hohe Pingzeiten