Online

Test: WLAN im Flugzeug von Malaga nach Frankfurt/Main

Lufthansa bietet WLAN-Internet seit dem vergangenen Jahr auch auf der Kurzstrecke an. Wir haben das Angebot getestet und berichten über die Erfahrungen mit Messaging, Streaming und Surfen.
AAA
Teilen (22)

Im vergangenen Jahr hat Lufthansa in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom das WLAN-Internet-Angebot im Flugzeug ausgebaut. War der Online-Zugang über den Wolken früher vor allem auf der Langstrecke verfügbar, so ist der Dienst nun auch auf der Kurz- und Mittelstrecke verfügbar. Wir hatten die Möglichkeit, den FlyNet genannten Dienst auf einem Flug vom spanischen Malaga nach Frankfurt am Main einem Test zu unterziehen.

Wie auch von der Langstrecke gewohnt war der WLAN-Hotspot im Flugzeug vor dem Start noch nicht verfügbar. Als der Zugangspunkt eingeschaltet wurde, haben wir uns mit einem Samsung Galaxy S8+ Duos mit dem FlyNet genannten Netz verbunden. Die Verbindung wurde mit 156 MBit/s hergestellt, wie den auf dem Handy-Display dargestellten Informationen zu entnehmen war.

Internet-Zugang zunächst nicht verfügbar

Lufthansa FlyNet auf der Kurzstrecke getestetLufthansa FlyNet auf der Kurzstrecke getestet Auch nach der FlyNet-Aktivierung stand der Internet-Zugang zunächst nicht zur Verfügung. Darüber wurde auf der Portalseite, die nach Öffnen des Web-Browsers angezeigt wird, entsprechend informiert. Allgemeine Informationen zu FlyNet, zum Zielort (lokale Uhrzeit, Wetter, Sehenswürdigkeiten etc.) ließen sich dennoch abrufen. Diese Daten wurden offenbar schon früher geladen und lokal im Flugzeug vorgehalten.

Als der Internet-Zugang kurz nach Erreichen der Reiseflughöhe schließlich angeboten werden konnte, standen die ersten zehn Surfminuten kostenlos zur Verfügung. Dabei ist das Übertragungsvolumen auf 10 MB begrenzt. Für die weitere Nutzung stehen drei Tarife bereit. FlyNet Message kostet 3 Euro und bietet einen Internet-Zugang mit bis zu 150 kBit/s im Downstream. Bei FlyNet Surf für 7 Euro stehen bis zu 600 kBit/s bereit und FlyNet Stream bietet für 12 Euro bis zu 15 MBit/s.

Zahlung auch mit Lufthansa Meilen

Das FlyNet-Portal mit Informationen zum ZielortDas FlyNet-Portal mit Informationen zum Zielort Die Preise gelten jeweils für den einzelnen Flug. Das heißt, der Internet-Zugang kann nicht auf einem Anschlussflug weiter genutzt werden. Zahlbar sind die Tarife über Kreditkarte und mit PayPal. Vielflieger haben zudem die Möglichkeit, Lufthansa-Meilen zur Zahlung einzusetzen. Je nach gewähltem Tarif werden dafür zwischen 1000 und 4000 Meilen berechnet.

Nach der Zahlung wurde der Internet-Zugang sofort freigeschaltet. Im Browser wurden Nutzername und Passwort angezeigt, um bei Bedarf während des Fluges auch über ein anderes Gerät online gehen zu können. Die parallele Einwahl auf zwei Geräten ist indes nicht möglich, wie ein Versuch mit dem Apple iPhone 7 Plus gezeigt hat. Zudem weist FlyNet darauf hin, dass der Anwender nach 15 Minuten Inaktivität automatisch ausgeloggt wird.

Auf Seite 2 lesen Sie, wie schnell der Internet-Zugang über den Wolken wirklich war und welche Erfahrungen wir beim Streaming, Messaging und Surfen gemacht haben.

1 2 vorletzte
Teilen (22)