Software

Luca-App: So übermitteln Sie den 2G/3G-Status automatisch

Die Luca App kann jetzt auto­matisch den 2G/3G-Status des Nutzers über­mit­teln. 2G Plus wurde aber offenbar vergessen.

Die Luca App wird seit dem vergan­genen Früh­jahr für den Check-In in der Gastro­nomie und bei Veran­stal­tungen genutzt. Von Anfang an kämpften die Betreiber gegen Kritik von Daten­schüt­zern. Wie es mit der Anwen­dung weiter­geht, ist unklar. So erwägt ein erstes Bundes­land mitt­ler­weile, den Vertrag zur Nutzung der Luca App nicht zu verlän­gern. Bran­den­burg zwei­felt die Effek­tivität der Anwen­dung an.

Die Betreiber der Luca App haben wiederum ein Update veröf­fent­licht, das neue Features mit sich bringt. Details dazu werden dem Anwender ange­zeigt, wenn er nach der Instal­lation der neuen Programm-Version die Luca App erst­mals öffnet. Unter anderem kann der Nutzer seinen 2G/3G-Status beim Check-In auto­matisch teilen. Diese Funk­tion kann jeder­zeit ein- und ausge­schaltet werden.

Neue Funktion in der Luca App Neue Funktion in der Luca App
Screenshot: teltarif.de
Der neue Menü­punkt ist unter "Account" zu finden. Wer sich für das Teilen des 2G/3G-Status entscheidet, erklärt sein Einver­ständnis, den Status eines hinter­legten COVID-Tests bzw. den Impf- oder Gene­senen­aus­weis auszu­werten. Beim Check-In wird auto­matisch über­prüft, ob die hinter­legten Doku­mente den Zugangs­regeln für den jeweils besuchten Ort entspre­chen.

Eine entspre­chende Infor­mation wird in der App ange­zeigt. Die Test­ergeb­nisse, Impf- oder Gene­senen­zer­tifi­kate verlassen das Smart­phone des Nutzers aber nicht.

2G Plus offenbar noch nicht berück­sich­tigt

Nicht erwähnt wird in der App die in einigen Bundes­län­dern für manche Akti­vitäten mitt­ler­weile grei­fende 2G-Plus-Rege­lung - die wiederum je nach Region nicht ange­wendet wird, wenn der Kunde bereits eine Booster-Impfung erhalten hat. Mögli­cher­weise ist hierfür ein weiteres App-Update erfor­der­lich, das bislang aber nicht veröf­fent­licht wurde.

Speisekarte direkt in der Luca App Speisekarte direkt in der Luca App
Screenshot: teltarif.de
Eine weitere Neue­rung der Luca App ist die Möglich­keit für Betreiber eines Restau­rants, Geschäfts oder einer Veran­stal­tung, Spei­sekarten, Lage­pläne, Webseiten und andere Details zu hinter­legen. Sobald der Kunde mit der Luca App eincheckt, bekommt er auto­matisch die neuen Menü­punkte ange­zeigt. Damit ist es nicht mehr erfor­der­lich, etwa in Restau­rants unter­schied­liche QR-Codes für Check-In und Menü zu veröf­fent­lichen.

Wie berichtet ist es seit einigen Wochen möglich, für die Luca App bestimmte QR-Codes auch mit der Corona Warn App zu nutzen.

Mehr zum Thema Gesundheit