Nachgezählt

LTE in Deutschland: 44 100 Sender mit 4G ausgestattet

In Deutschland gibt es etwa 130 Millionen SIM-Karten, die vergangenes Jahr 918 Millionen Gigabyte Daten übertragen haben.
AAA
Teilen (55)

44 100 Sender in Deutschland sind mit LTE ausgestattet44 100 Sender in Deutschland sind mit LTE ausgestattet 129,9 Millionen SIM-Karten waren Ende vergangenen Jahres in den deutschen Mobilfunknetzen aktiv. Das geht aus dem Jahresbericht der Bundesnetzagentur hervor. Immerhin 7,7 Millionen dieser Karten wurden bereits für Maschinenkommunikation (M2M) eingesetzt. Ein Jahr zuvor waren es noch 4,9 Millionen.

Auf die Gesamtanzahl gesehen entfallen rechnerisch auf jede Einwohnerin bzw. jeden Einwohner 1,6 Karten. Zweit- und Drittgeräte sind aber nicht ständig in Gebrauch, sodass die Anzahl der ausschließlich aktiv genutzten SIM-Karten geringer ist. Bei der Zählung von aktiv genutzten SIM-Karten werden Karten erfasst, über die in den letzten drei Monaten kommuniziert wurde oder zu denen eine Rechnung in diesem Zeitraum gestellt wurde. Auf dieser Basis ergab sich Ende 2016 nach Erhebungen der Bundesnetzagentur eine Anzahl von 115,2 Millionen aktiven SIM-Karten (Ende 2015: 111,7 Mio.). Davon entfielen 22 Prozent auf die Provider, das ist ein Prozentpunkt mehr als im Vorjahr. Etwa 730 000 SIM-Karten wurden stationär genutzt, bei 39 Millionen SIM-Karten wurde LTE genutzt.

918 Millionen GB im vergangenen Jahr übertragen

Wie zu erwarten, stieg somit auch das mobile Datenvolumen weiter an. 2016 wurden 918 Millionen Gigabyte an Daten über die Mobilfunknetze übertragen. Ein Jahr zuvor waren es noch 575 Millionen. Die Zahl der versendeten SMS ging weiter zurück. Nach 16,6 Milliarden Kurznachrichten 2015 waren es zuletzt noch 12,7 Milliarden SMS. Der Grund: Kurznachrichten werden zunehmend über die Smartphone-Messenger verschickt.

115 Milliarden abgehende Gesprächsminuten wurden 2016 von deutschen Mobilfunkteilnehmerinnen und -teilnehmern im Inland geführt. An dieser Zahl hat sich im Vergleich zum Vorjahr kaum etwas geändert. Der monatliche Erlös pro SIM-Karte lag bei 13 Euro netto.

44 100 Basisstationen mit LTE

Der LTE-Ausbau schritt zügig voran. Ende 2016 betrug die Zahl der LTE-Basisstationen 44 100 (2015: 40 900). Die Deutsche Telekom AG erreichte Ende 2016 eine auf Einwohner bezogene LTE-Netz-Abdeckung von 93 Prozent, Vodafone von 90 Prozent und Telefónica Germany von 80 Prozent.

Gerade erst hatten wir über die LTE-Abdeckung in der Schweiz berichtet. Dort werden von jedem Anbieter jetzt mindestens 97 Prozent erreicht.

Teilen (55)

Mehr zum Thema LTE