4G

Schnelles Internet über LTE beim Discounter nutzen: So geht's

Nur wenige Anbieter ermöglichen inoffiziell den Zugang zum 4G-Netz
AAA
Teilen

Erinnern wir uns zurück ins vergangene Jahrzehnt. Als die Mobilfunk-Netzbetreiber seinerzeit UMTS eingeführt hatten, stand der neue Standard zunächst nur Vertragskunden in bestimmten Tarifen offen. Erst viel später hatten auch Prepaidkarten-Nutzer die Möglichkeit der UMTS-Nutzung.

Bei der LTE-Einführung sind gewisse Parallelen erkennbar. Telekom, Vodafone und o2 lassen ihre Vertragskunden in bestimmten Tarifen ins 4G-Netz. Wer das "falsche" Preismodell oder gar eine Prepaidkarte nutzt, bleibt außen vor. So gibt es auch nur sehr wenige Möglichkeiten, bei Discountern LTE einzusetzen.

LTE lässt sich auch bei Discountern nutzenLTE lässt sich auch bei Discountern nutzen o2 sagt beispielsweise ganz klar: LTE ist derzeit unseren eigenen Vertragskunden vorbehalten. Vodafone kooperiert bei LTE immerhin mit 1&1, das aber bislang vor allem Tarife anbietet, die sich als DSL-Ersatz für die Nutzung zuhause anbieten. Anders sieht es im Netz der Deutschen Telekom aus, wo auch Discounter-Kunden im 4G-Netz willkommen sind.

LTE-Freischaltung ist inoffiziell

Allzu euphorisch sollten LTE-Begeisterte dennoch nicht sein, denn bei congstar, klarmobil oder callmobile findet man keine offiziellen Hinweise dazu, dass es möglich ist, den neuen Mobilfunk-Standard zu nutzen. Vermutlich ist die Freischaltung mehr oder weniger "historisch bedingt".

In den bis zum 21. Mai vermarkteten Vertragstarifen hatte die Deutsche Telekom LTE generell für alle Kunden freigeschaltet. Erst mit dem neuen Complete-Comfort-Portfolio, das seit dem 22. Mai vermarktet wird, ist der Marktführer unter den deutschen Mobilfunk-Netzbetreibern zu der auch bei Vodafone und o2 gängigen Praxis übergegangen, LTE in Einsteiger-Tarifen nicht mehr oder nur noch gegen Aufpreis freizuschalten.

Bislang sind Discounter- und Service-Provider-Verträge von dieser Einschränkung nicht betroffen. Das dürfte damit zusammenhängen, dass sich an den Vorleistungsverträgen der Telekom mit congstar, freenet und anderen Marken nichts geändert hat. Somit gilt nach wie vor die Regelung: Prepaidkarten kommen nicht ins LTE-Netz, alle Kunden mit Postpaid-Abrechnung dagegen schon. Das gilt auch für Verträge ohne feste Laufzeit.

Ausgewählte Smartphone-Tarife mit 500 MB Highspeed-Volumen

  congstar klarmobil freenetMobile
Allnet Flat S Allnet-Spar-Flat freeFlat
Grundgebühr 24,99 24,85 29,95
Einrichtung 0,00 19,95 0,00
Gespräche 0,00 0,00 0,00
Takt 60/60 60/60 60/60
SMS 0,09 0,09 0,09
Blockgröße 10 kB 100 kB 100 kB
Laufzeit 24 Monate 1) 24 Monate 1) 24 Monate 1)
Kosten über
24 Monate
686,16 702,75 805,20
Stand: 22.08.2013, Preise in Euro.
Profil: 150 Gesprächsminuten, 40 SMS, 500 MB Highspeed-Volumen.
1) Gegen Aufpreis auch mit 1 Monat Laufzeit.

LTE mit Smartphone- und Laptop-Tarifen nutzbar

Demnach lassen sich mit Vertragstarifen von congstar, turkcell oder callmobile auch Datenverbindungen im LTE-Netz nutzen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Smartphone-Tarif handelt oder aber um ein Preismodell, das sich speziell an Tablet-, Netbook- oder Notebook-Nutzer richtet.

Wer LTE mit einer Discounter-SIM-Karte nutzt, darf natürlich nicht unbedingt eine höhere Übertragungsgeschwindigkeit beim mobilen Internet-Zugang erwarten als im UMTS-Netz. Die für den jeweiligen Tarif gültigen maximalen Übertragungsraten gelten nicht nur für UMTS, sondern auch für LTE. So sind die meisten Discounter-Tarife auf maximal 7,2 MBit/s im Downstream begrenzt.

Dennoch gibt es bei der LTE-Nutzung einen deutlichen Mehrwert gegenüber dem Surfen im UMTS-Netz. Zwar haben wir in unserem vor einigen Monaten durchgeführten Netz-Test - wie schon im vergangenen Jahr - insbesondere im Netz der Deutschen Telekom festgestellt, dass der Datendurchsatz über UMTS sehr gut ist. Trotzdem kann es in Großstädten und vor allem im Umfeld von Veranstaltungen zu Kapazitätsengpässen kommen.

Auf Seite 2 lesen Sie, welche weiteren Vorteile die LTE-Nutzungsmöglichkeit bietet und welche Einschränkungen zu beachten sind.

1 2 letzte Seite
Teilen

Weitere Artikel aus dem Special "Discount"