HoT

"Aldi Talk" in Österreich: Echte LTE-Flat für unter 20 Euro

Hofer Telekom bietet in Öster­reich eine LTE-Flat­rate auf Prepaid­basis für 19,90 Euro pro Monat an. Der Discounter verkauft die SIM-Karte im Paket mit einem Router.
AAA
Teilen (41)

In Deutsch­land bietet freenet Funk seit einigen Wochen einen vergleichs­weise güns­tigen Tarif mit echter Flat­rate an. Für 99 Cent pro Tag können die Kunden unbe­grenzt tele­fonieren und simsen sowie den mobilen Internet-Zugang nutzen. In Öster­reich gibt es für Kunden, die ausschließ­lich eine echte Flat­rate für den mobilen Internet-Zugang brau­chen, jetzt ein noch güns­tigeres Angebot.

Der Discounter HoT bietet eine echte Daten-Flat­rate, die auch die LTE-Nutzung ermög­licht, zum Monats­preis von 19,90 Euro an. Dabei ist die Daten­über­tragungs­geschwin­digkeit auf 30 MBit/s begrenzt. HoT ist die Abkür­zung für Hofer Telekom, Hofer ist wiederum der Name, unter dem Aldi Süd in Öster­reich auftritt. Man könnte HoT demnach als eine Art öster­reichi­sches Pendant zu Aldi Talk in Deutsch­land ansehen.

ZTE-Router muss mitge­kauft werden

Günstige LTE-Flatrate von HoTGünstige LTE-Flatrate von HoT Der neue Flat­rate-Tarif von HoT ist an den Kauf eines Routers gekop­pelt, der den LTE- oder UMTS-basierten Internet-Zugang auf WLAN umsetzt. Das Gerät wird von ZTE produ­ziert und kostet 49,99 Euro. Dafür ist die erste Monats-Flat­rate für den Tarif HoT data unli­mited im Preis bereits enthalten. Mit dem Router lassen sich bis zu 32 Geräte parallel per WLAN verbinden. Dazu steht ein Ethernet-Port zur Verfü­gung.

Der Router eignet sich nicht für einen echten Mobil­betrieb. HoT will den Tarif demnach auch als Ersatz für einen kabel­gebun­denen Internet-Anschluss zuhause verkaufen. Dabei bietet das Produkt den Vorteil, dass der Hotspot mitge­nommen werden kann - etwa ins Wochen­endhaus, ins Appar­tement während des Urlaubs oder ins Studen­tenwohn­heim, um nur einige Beispiele zu nennen.

Keine Nutzung im Ausland

Ins Ausland kann man den Router zwar grund­sätz­lich auch mitnehmen. Hier würden die Kunden aber eine andere SIM-Karte benö­tigen, denn der 19,99-Euro-Tarif ist ähnlich wie freenet Funk in Deutsch­land für Inter­national Roaming gesperrt. Das Angebot könnte sich durchaus auch für deut­sche Inter­essenten lohnen, die regel­mäßig nach Öster­reich reisen. Wird der Tarif nicht benö­tigt, so kann er deak­tiviert werden, sodass nur dann Kosten anfallen, wenn die SIM-Karte auch wirk­lich verwendet wird.

Zu beachten ist, dass auch in Öster­reich mitt­lerweile Prepaid­karten regis­triert werden müssen. Das kann direkt in der Hofer-Filiale erle­digt werden, wo das Internet-Paket erworben wird. HoT nutzt das Mobil­funk­netz der Magenta Telekom.

In einer weiteren Meldung haben wir die deut­sche Discount-Flat­rate von freenet Funk einem kurzen Test unter­zogen.

Teilen (41)

Mehr zum Thema Österreich