4G

LTE von E-Plus mit iPhone 5 unter iOS8 mit Problemen

Wir haben den LTE-Zugang mit dem iPhone 5 im E-Plus-Netz getestet und stellten Probleme bei der mobilen Internet-Nutzung fest. In unserer Meldung zeigen wir auf, mit welchen Einschränkungen Sie auch unter iOS8 leben müssen und welcher Workaround sich anbietet.

Vodafone und o2 haben aktuell nur LTE-Frequenzen im Bereich von 800 und 2 600 MHz in Betrieb. Neben der Deutschen Telekom verfügt nur E-Plus über ein entsprechendes Spektrum im Bereich von 1 800 MHz. Das Unternehmen öffnete sein LTE-Netz aber erst eineinhalb Jahre nach dem iPhone-5-Launch für die Kunden. Zudem hat Apple unter iOS7.1.2 - wie bereits beschrieben - LTE für E-Plus-Kunden noch nicht freigegeben.

Apple iPhone 5

Ein Test unter iOS8 Beta 5 zeigt: LTE von E-Plus funktioniert mit dem iPhone 5. Das Smartphone bucht sich ins Netz ein und bei Download-Tests konnten wir je nach Aufenthaltsort Downloadraten von 25 bis 40 MBit/s messen. Allerdings klappt es mit dem LTE-Zugang für E-Plus-Kunden auch nach der Veröffentlichung der finalen Version von iOS8 voraussichtlich nicht ganz reibungslos.

Diese Probleme traten beim LTE-Test mit iPhone 5 bei E-Plus auf

Abhilfe für das LTE-Problem schafft ein kurzzeitiges Abschalten des mobilen Internet-Zugangs Abhilfe für das LTE-Problem schafft ein kurzzeitiges Abschalten des mobilen Internet-Zugangs
Foto: teltarif.de
Unsere ersten Tests haben gezeigt, dass sich das Smartphone zwar problemlos ins LTE-Netz von E-Plus einbucht. Sobald der Circuit Switched Fallback (CSFB) aber zum Aufbau eines Telefongesprächs dafür sorgt, dass sich das Smartphone ins GSM- oder UMTS-Netz umbucht, erfolgt anschließend kein Zurückbuchen ins LTE-Netz.

Der Effekt ist reproduzierbar und trat auch mit der vierten Beta-Version von iOS8 bereits auf. Wie es zu dieser Einschränkung kommt, ist unklar. Nutzer, die anschließend wieder über LTE im Internet surfen möchten, müssen kurz die mobile Datenverbindung am iPhone 5 abschalten und erneut aktivieren. Danach bucht sich das Smartphone wieder ins 4G-Netz ein, wenn es am aktuellen Aufenthaltsort zur Verfügung steht.

o2 konnte ähnliche Probleme inzwischen beheben

LTE steht nach der erneuten Aktivierung des Datenzugangs wieder zur Verfügung LTE steht nach der erneuten Aktivierung des Datenzugangs wieder zur Verfügung
Foto: teltarif.de
Wie berichtet hatte auch o2 regional mit Problemen bei der LTE-Nutzung mit Apple-Smartphones zu kämpfen. Hier waren allerdings ausschließlich MultiCard-Besitzer betroffen. Zudem trat der Effekt, dass die LTE-Basisstation das Einbuchen verweigerte, nur in Verbindung mit dem iPhone 5S auf. Der Münchner Betreiber konnte den Fehler durch Konfigurationsänderungen beheben.

Ob eine ähnliche Fehlerbehebung auch im E-Plus-Netz möglich sein wird, ist noch unklar. Theoretisch ist auch denkbar, dass Apple seine Baseband-Software bis zur Veröffentlichung der finalen Version von iOS8 noch dahingehend optimiert, dass sich das iPhone 5 nach einem Telefonat zuverlässig wieder ins LTE-Netz einbucht. Sollten vom beschriebenen Effekt allerdings nur Kunden von Netzbetreibern betroffen sein, die nicht direkt mit dem iPhone-Hersteller zusammenarbeiten, dann ist dies eher unwahrscheinlich.

1 2

Weitere News zum Apple iPhone