4G

Telekom, Vodafone, o2: Diese Kunden können LTE nutzen

Mobiles Breitband-Netz bislang nicht für alle freigeschaltet
AAA
Teilen (1)

Telekom, Vodafone und ab 3. Juli auch o2 bieten Tarife für die mobile LTE-Nutzung an. Dabei können die Kunden aller drei Netzbetreiber das mobile Breitband-Netz mit dem Tablet, Netbook oder Notebook nutzen. Smartphone-Angebote gibt es vorerst nur von Vodafone und o2. Die Telekom plant, noch im Sommer ebenfalls entsprechende Tarife und Handys vorzustellen.

Wie beim Start der UMTS-Netze vor acht Jahren gibt es nun auch bei der LTE-Einführung Einschränkungen hinsichtlich der Möglichkeit, den neuen Netzstandard zu nutzen. Kein Netzbetreiber lässt derzeit alle Kunden über LTE surfen. Wir haben untersucht, welche Kunden derzeit das 4G-Netz verwenden können, um mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s den mobilen Internet-Zugang zu nutzen.

Telekom: LTE für alle Vertragskunden freigegeben

LTE bei der Telekom für alle VertragskundenLTE bei der Telekom für alle Vertragskunden Am einfachsten ist die Regelung, die die Deutsche Telekom für die LTE-Nutzung eingeführt hat. Beim Bonner Mobilfunk-Netzbetreiber haben derzeit bereits alle Kunden, die sich für ein festes Vertragsverhältnis entschieden haben, die Möglichkeit, sich ins LTE-Netz einzubuchen und hier den mobilen Internet-Zugang zu nutzen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Sprach- oder Datentarif handelt.

Anders sieht es bei Prepaidkunden aus. Hier ist LTE generell noch nicht nutzbar. Aus einer internen Roadmap der Deutschen Telekom, die vor einigen Wochen durchgesickert war, ging allerdings die Information hervor, dass das Unternehmen LTE-Prepaidangebote für das kommende Jahr in Planung hat.

Die Telekom verfolgt für Vertragskunden generell die Strategie, dass es dem Anbieter egal ist, welchen Netzstandard der Kunde verwendet. Der Nutzer bekommt - unabhängig davon, ob er über EDGE, HSPA oder LTE surft - immer die maximale Bandbreite zur Verfügung gestellt, die sein Vertrag vorsieht.

Vodafone: Spezielle Smartphone-Tarife, aber LTE für alle Surfstick-Kunden

Vodafone bietet Smartphone-Nutzern LTE nur in bestimmten Tarifen anVodafone bietet Smartphone-Nutzern LTE nur in bestimmten Tarifen an Vodafone schaltet mittlerweile alle Kunden, die einen MobileInternet-Tarif für den Online-Zugang am Tablet oder Laptop gebucht haben, für LTE frei. Auch in zahlreichen älteren Datentarifen haben die Anwender die Möglichkeit, ihre SIM-Karte für LTE aktivieren zu lassen.

Wie auch die Erfahrungen der teltarif.de-Redaktion zeigen, erfolgt die Aktivierung allerdings nicht immer automatisch - auch dann nicht, wenn der Kunde in einen aktuellen Datentarif wechselt. Wer sich nicht ins LTE-Netz einbuchen kann, ruft die Kundenbetreuung an. Diese verspricht die Freischaltung innerhalb von 48 Stunden. In unserem Test klappte es sogar innerhalb weniger Minuten.

Anders sieht es bei den Smartphone-Tarifen des Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreibers aus. Hier hat Vodafone nun spezielle LTE-Preismodelle zusammengestellt und nur Kunden, die diese Tarife wählen, werden für das 4G-Netz freigeschaltet. Details zur SuperFlat LTE Plus und zur SuperFlat LTE Allnet lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Auf Seite 2 lesen Sie, welche o2-Kunden ab 3. Juli LTE nutzen können und wie die aktuelle Situation bei E-Plus aussieht.

1 2 letzte Seite
Teilen (1)