Linux-Test

Schritt für Schritt: So testen Sie Ubuntu unter Windows

Windows bleibt während der Test-Installation der Linux-Distribution auf der Festplatte
Von Peter Reelfs
AAA
Teilen

Windows bleibt während der Test-Installation der Linux-Distribution auf der Festplatte

Wenn Windows auch zufriedenstellend läuft, so locken doch auch interessante Alternativen wie etwa das kostenlose Linux. Es verspricht einen ähnlichen Leistungsumfang wie Windows sowie zahlreiche kostenlose Programmalternativen und gilt als stabil, schnell und obendrein sicherer als Windows. Die Virenbedrohung ist gering und die Bedienung inzwischen genauso einfach wie bei Windows. Einzige Einschränkung: Auch wenn es über 20 000 Linux-Programme gibt, ist die Auswahl geringer als für die Windows-Welt. Für Otto-Normal-PC-Benutzer ist das Angebot jedoch mehr als ausreichend. Bleibt nur: Wer sich selbst ein Bild machen will, muss es ausprobieren.

Das ist ganz einfach, wenn man auf seinem PC über Administratorenrechte verfügt, und auch ganz ungefährlich. Denn Windows kann auf der Festplatte bleiben, zumindest wenn man Ubuntu-Linux als Alternative wählt. Das Installationsprogramm erlaubt es, Linux direkt aus Windows heraus zu installieren und dieses auf Wunsch nicht anzurühren. Der Nutzer hat bei jedem PC-Start die Wahl, ob er mit Windows oder Ubuntu starten möchte. Entscheidet er sich gegen Linux, löscht er es rückstandsfrei von der Festplatte und kehrt zum gewohnten Windows zurück.

Wie einfach der Ubuntu-Test ist, zeigt unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung, die Sie mit einem Klick auf das Bild unten starten.

1/14 – Foto: Yuri Arcurs / fotolia.de

Meldungen zu Microsoft Windows 7

Teilen