Auslandsreisen

Limitless Mobile: Deutscher Telogic-Erbe bringt 2015 Roaming-Surftarife

Eine mysteriöse Internetseite weckt die Neugierde auf ein britisches Unternehmen, das 2015 mit Roaming-Surftarifen in Deutschland starten will. Handelt es sich um den Nachfolger der insolventen deutschen Telogic?
AAA
Teilen (1)

Die Insolvenz des virtuellen deutschen Mobilfunknetzbetreibers Telogic im Jahr 2012 hatte zur Folge, dass die SIM-Karten vieler Nutzer von im Telogic-Netz geschalteten Mobilfunkmarken für immer abgeschaltet wurden. Einige Marken konnten allerdings die Migration ihrer Kunden in andere Netze bewerkstelligen. teltarif.de erhielt damals Zugriff auf den kompletten Insolvenzbericht des Insolvenzverwalters und konnte quasi über einen modernen Wirtschaftskrimi berichten. Das gesamte Verfahren soll 2015 abschlussreif sein.

Auf bundesanzeiger.de suchten wir kürzlich nach dem Unternehmen Telogic und seinen älteren Bilanzen. Dort entdeckten wir, dass das Unternehmen damals zuerst in Infinity Mobile DE und später in Limitless Mobile GmbH umbenannt worden ist. Eine Firma dieses Namens existiert unter der Adresse Im Defdahl 10c, 44141 Dortmund, unter derselben Adresse war auch die Infinity Mobile registriert. Telogic hatte die Anschrift Park der Partnerstädte 2, 44137 Dortmund.

Sucht man auf Google nach "Limitless Mobile", stößt man auf die Webseite des deutschen Unternehmens limitless-mobile.de [Link entfernt] , auf der weder Inhalte noch ein Impressum hinterlegt sind. Als Inhaber der Domain ist ein russisch klingender Männername mit einer Adresse in Frankreich angegeben, administrativer Ansprechpartner ist ein Rechtsanwalt in Düsseldorf. Für die Limitless Mobile in Dortmund sind bei den Branchenverzeichnissen unternehmensregister.de und firmenwissen.de Geschäftsführer und Gesellschafter mit Sitz in den USA eingetragen. Was steckt dahinter?

Britisches Unternehmen plant Roaming-Surftarife für verschiedene Länder

Limitless Mobile bringt 2015 Roaming-SurftarifeLimitless Mobile: Deutscher Telogic-Erbe bringt 2015 Roaming-Surftarife Ein weiteres Suchergebnis bei Google ist das britische Unternehmen Limitless Mobile, das unter dieser Webseite eine relativ neu aufgesetzte Webseite betreibt, die noch nicht fertig ist. Diverse Links, unter anderem zu einem deutschen Angebot, funktionieren noch nicht. Angesiedelt ist der Roaming-Provider in Cambridge, England. Sowohl bei der deutschen als auch bei der britischen Limitless Mobile haben wir angefragt, ob ein Zusammenhang zwischen beiden Unternehmen besteht, ob die deutsche Limitless Mobile tatsächlich der "Erbe" von Telogic ist und welche Pläne für den deutschen Markt bestehen.

Die auf der britischen Webseite vorgestellten Roaming-Surftarife sind nach dem ersten Anschein überwiegend für Geschäftskunden gestrickt, beinhalten meist ein "MiFi Data dongle", also einen mobilen Hotspot, und sind in Britischen Pfund tarifiert. Wer in die USA, nach Großbritannien, Festland-Europa, Israel oder Südafrika reist, kann beispielsweise einen 24-Monatsvertrag inklusive Mobil-Router abschließen. Eingeschlossen ist 1 GB Datenvolumen zur Nutzung in den genannten Ländern für 35 Pfund (rund 44 Euro). Ist das Datenvolumen verbraucht, kann der Nutzer jederzeit ein weiteres Gigabyte für 30 Pfund (38 Euro) nachbuchen.

Wer die lange Vertragslaufzeit scheut, kann auch 1 GB für einen Monat zum Preis von 45 Pfund (56 Euro) kaufen, das Nachbuchen eines 1-GB-Paketes wird hier mit 40 Pfund (50 Euro) berechnet. Bei dieser SIM-only-Variante ist kein Hotspot dabei. Den einmonatigen Vertrag und 1 GB gibt es auch zum Monatspreis von 40 Pfund, allerdings muss der Nutzer dazu dann denn Hotspot für einmalig 89 Pfund (111 Euro) erwerben.

Wem das 1-GB-Volumen nicht ausreicht, der kann auch 24-Monatsverträge mit 3 GB oder 5 GB inklusive Hotspot abschließen. Für den 3-GB-Vertrag werden monatlich 65 Pfund (81 Euro) fällig, beim 5-GB-Vertrag sind es 125 Pfund (156 Euro) pro Monat. Das Nachbuchen von je einem Gigabyte ist bei diesen beiden Vertragsvarianten für 25 Pfund (31 Euro) möglich. Auch für die Nutzung lediglich innerhalb Großbritanniens gibt es zwei Tarife (10 Pfund monatlich für 1 GB mit 24-Monatsvertrag bzw. 15 Pfund für monatlich kündbaren Vertrag).

Der Vertrieb soll in allen Ländern, in denen die Roaming-SIM nutzbar ist, bis 2015 starten - dazu gehört auch Deutschland. Die Preise in Euro stehen allerdings noch nicht fest. Technische Details zum mobilen Hotspot sind ebenfalls nicht auf der Webseite zu finden.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Mobilfunk