Einsteiger-Smartphone

LG X5 (2018) – Einsteiger-Smartphone mit großem Akku

Südkorea wird mit dem neuen Budget-Handy LG X5 (2018) bedacht. Allzu günstig wird dieses Telefon jedoch nicht, aber immerhin gibt es einen riesigen Akku. Eine Markteinführung in Deutschland ist nicht geplant.
AAA
Teilen (10)

LG hat in seinem Heimatland Südkorea ein neues Einsteiger-Smartphone namens X5 (2018) vorgestellt. Im Vergleich zum in 2016 veröffentlichten Vorgängermodell hat sich einiges getan. Besonders beim Akku hat LG eine große Schippe drauf gelegt, so gibt es nun 4500 anstatt 2800 mAh. Der von 16 auf 32 GB angewachsene Speicherplatz und das neuere Betriebssystem (Android 8.0 Oreo) sind ebenfalls erwähnenswert. Sofern der aufgetauchte Verkaufspreis zutrifft, kostet das LG X5 (2018) aber fast doppelt so viel wie sein Vorgänger. Nach Deutschland scheint das Mobilgerät nicht zu kommen.

LG X5 (2018) – sündhaft teures Einsteiger-Smartphone?

Das LG X5 (2018) hat einen tollen Akku und einen selbstbewussten Preis
Das LG X5 (2018) hat einen tollen Akku und einen selbstbewussten Preis
Durch OnPhones wurden wir auf den jüngst vorgestellten Budget-Androiden des südkoreanischen Konzerns aufmerksam. Diese Seite nannte auch die UVP für das LG X5 (2018), die 363 000 südkoreanische Won betragen soll. Das wären umgerechnet rund 288 Euro. Das 2016er Modell schlug mit circa 160 Euro zu Buche. Vielleicht hat sich die US-amerikanische Webseite auch simpel vertippt und es sind 263 000 Won, was 209 Euro entspräche. So oder so: da das Vorgängermodell hierzulande nicht erschien, sieht es für eine Markteinführung der diesjährigen Ausgabe in Deutschland entsprechend schlecht aus.

Die Spezifikationen des LG X5 (2018)

Der 4500 mAh messende Akku ist ohne Zweifel das Highlight dieses Handys. Die restlichen Spezifikationen sind hingegen eher unspektakulär. Das 5,5 Zoll messende Display beherbergt 1280 mal 720 Pixel, die Inhalte werden von einem MediaTek MT6750 (Octa-Core-CPU, maximal 1,5 GHz Takt) berechnet. An Speicherplatz hat der Nutzer 32 GB zur Verfügung, aufrüstbar via microSD. Nett: LG teilt den ab Werk verfügbaren Datenplatz mit, der 24,31 GB beträgt. Ein 2 GB messender RAM, LTE Cat. 4, eine 13-Megapixel-Hauptkamera und das eingangs erwähnte Oreo-Betriebssystem runden das Angebot ab. Des Weiteren wird der Bezahldienst LG Pay unterstützt.

Auch für 200 Euro keine Empfehlung wert

Selbst wenn das LG X5 (2018) "nur" 209 Euro kostet und hierzulande erscheinen würde, sollte man dieses Telefon ignorieren. In diesem Preisbereich gibt es deutlich attraktivere Alternativen, wie etwa das Honor 7X oder das Motorola Moto G6.

Teilen (10)

Mehr zum Thema Neuvorstellung