Design-Neuausrichtung

LG Velvet: Pressebilder und viele Spezifikationen enthüllt

Mit dem LG Velvet möchte das Unter­nehmen zeigen, dass es optisch beson­ders anspre­chende Mobil­ge­räte konstru­ieren kann. Bei der Hard­ware gibt es hingegen eher zurück­hal­tende Kompo­nenten.

Das LG Velvet soll zwar erst am 7. Mai ausführ­lich vorge­stellt werden, der Hersteller teilte aber nun schon mehrere Pres­se­fotos und Spezi­fi­ka­tionen. Tatsäch­lich sieht das kommende Mittel­klas­se­mo­dell deut­lich anders als die Handys der G-Serie aus. Leicht gewölbte Display­kanten und eine Kamera-Notch zieren die Front, hinten ist beson­ders die Wasser­tropfen-artig ange­ord­nete Triple-Kamera präsent. Deren Weit­winkel-Einheit löst mit 48 Mega­pixel auf. Außerdem finden unter anderem ein 6,8 Zoll messendes Display im 20,5:9-Format und ein Akku mit 4300 mAh im LG Velvet Verwen­dung.

LG Velvet ist optisch inter­es­sant …

Das LG Velvet kommt bunt daher Das LG Velvet kommt bunt daher
LG

LG Velvet

In einer Pres­se­mit­tei­lung veröf­fent­licht der südko­rea­ni­sche Hersteller detail­lierte Fotos seines nahenden Mittel­klasse-Smart­phones. Das LG Velvet unter­scheidet sich optisch gravie­rend von jüngsten Produkten des Konzerns wie etwa dem LG G8X ThinQ oder dem LG V60 ThinQ 5G. Zum einen liegt das am deut­lich längeren Seiten­ver­hältnis (20,5:9), zum anderen an der gene­rellen Design­sprache. Die Umran­dung des Displays mutet erfreu­lich schmal an, was mitunter der seit­li­chen Biegung zu verdanken ist.

Gene­rell wirkt das Mobil­gerät kantiger als ein Galaxy S, aber nicht so sehr wie ein Galaxy Note. Die anfangs befürch­tete große Nähe zur Samsung-Gestal­tung trifft nicht zu. Auch durch die Wasser­tropfen-Notch hebt sich das LG Velvet von der Samsung-Konkur­renz ab. Die in abstei­gender Größe reali­sierte verti­kale Anord­nung der Triple-Kamera und die abwechs­lungs­rei­chen Farb­va­ria­tionen sind weitere Neue­rungen. Beson­ders der oran­ge­far­bene / rote Verlauf namens Illu­sion Sunset ist ein Blick­fang.

… aber tech­nisch unspek­ta­kulär

Weitere Impressionen des LG Velvet Weitere Impressionen des LG Velvet
LG
LG mag sich bei der Optik viel Mühe gegeben haben, das Innere wirkt jedoch etwas ernüch­ternd. Der Snap­dragon 765G ist ein zwei­fellos guter Chip­satz, aber eben kein High-End-Produkt. Die Triple-Kamera bestehend aus Weit­winkel (48 Mega­pixel), Ultra­weit­winkel (8 Mega­pixel) und Tiefen­sensor (5 Mega­pixel) ist gewohnter Einheits­brei der Mittel­klasse. Mit dem 4300 mAh messenden Akku stellt das LG Velvet keine Rekorde auf. Wenn­gleich das Smart­phone im Gegenzug 6,8 mm schlank gehalten werden konnte.

Audio­phile sollen beim Velvet aber auf ihre Kosten kommen. So gibt es Stereo-Laut­spre­cher mit AI Sound und laut Hersteller opti­maler Klang­qua­lität für jeden Inhalt, wie Spiele, Filme oder Musik. Zwei empfind­liche „High-Perfor­mance-Mikro­fone“ unter­stützen das Feature „ASMR-Aufnahme“. Ferner ist das LG Velvet mit dem LG Dual Screen und dem Stylus Pen kompa­tibel. Im Heimat­land können sich 300 Inter­es­senten für einen Test des Smart­phones bewerben. Das LG Velvet wird ab dem 15. Mai in Südkorea erhält­lich sein.

Mehr zum Thema Design