Neuvorstellung

LG Velvet: 5G-Dual-Screen-Handy für 599 Euro vorgestellt

LG hat soeben das "Velvet" vorge­stellt. Das neue Modell versprüht viel Premium zum vergleichs­weise güns­tigen Preis.

LG hat heute sein neuestes Smart­phone-Modell namens "Velvet" vorge­stellt. Die Namens­ge­bung ist neu. Der Hersteller aus Südkorea möchte künftig neue Wege gehen und auch seinen kommenden Smart­phones außer­halb der K-Serie neue Namen verpassen, die den Charakter des Handys wider­spie­geln. Das "Velvet" macht den Anfang. "Velvet" bedeutet "samt"; geschmeidig soll sich das Phablet in der Hand anfühlen, edel aussehen und Premium versprühen.

Das LG Velvet spricht hörbar eine andere Design­sprache. Was wir im Rahmen des Online-Live­streams sehen konnten, sieht sehr viel­ver­spre­chend aus. Span­nend ist auch die Stift-Unter­stüt­zung und die Möglich­keit der Nutzung eines zweiten, externen Displays, wie es schon vom LG G8X ThinQ bekannt ist.

Was das LG Velvet sonst noch kann, lesen Sie in der nach­fol­genden Vorstel­lungs­news.

LG Velvet: Ausstat­tung

LG Velvet in verschiedenen Ansichten LG Velvet in verschiedenen Ansichten
Bild: LG, Screenshot: teltarif.de
Das LG Velvet macht mit seinem 6,8-Zoll-POLED-Panel im 20,5:9-Format und dem gebo­genen Display-Design zwei­fels­ohne einen schi­cken Eindruck. Neben dem Mili­tär­schutz­stan­dard 810G, den der Hersteller gerne in seinen Smart­phones nutzt, dient Gorilla Glass 5 als Schutz­stan­dard. Den Schutz vor Staub und Wasser wird dem LG Velvet mit einem IP-68-Zerti­fikat beschei­nigt.

LG Velvet

Für die Größe (167,2 mm mal 74,1 mm mal 7,9 mm) hat das Smart­phone ein erstaun­lich geringes Gewicht von 180 Gramm, womit das Phablet komfor­tabel in der Hand liegen dürfte.

Charak­te­ris­tisch, aber nicht neu, ist die 16-Mega­pixel-Selfie­ka­mera, die als mittige Wasse­tropfen-Notch inte­griert ist. Die rück­sei­tige Kamera ist als Triple-Setup aufge­baut, das eine 48-Mega­pixel-Haupt­ka­mera, eine 8-Mega­pixel-Weit­win­kel­ka­mera mit 120-Grad-Aufnah­me­ra­dius und einen 5-Mega­pixel-Tiefen­sensor bietet.

Die Akku­ka­pa­zität beträgt 4300 mAh. Unter­stützt wird Wire­less Char­ging mit 9 Watt. Kabel­ge­bun­denes Laden ist mit bis zu 25 Watt möglich. Ein passendes Netz­teil muss aber separat erworben werden. LG Velvet mit angedocktem Dual-Screen LG Velvet mit angedocktem Dual-Screen
Bild: LG, Screenshot: teltarif.de
Leis­tungs­bringer ist ein Snap­dragon 765, der dafür sorgt, dass das LG Velvet den 5G-Mobil­funk­stan­dard unter­stützt. Das Smart­phone unter­stützt kein Dual-SIM, kommt also entspre­chend in einer Single-SIM-Vari­ante. Hinzu gesellen sich 6 GB Arbeits­spei­cher und 128 GB interne Spei­cher­ka­pa­zität.

Das Smart­phone unter­stützt einen klas­si­schen 3,5-mm-Klin­ken­an­schluss. Frei-Hörer können Medien über ein Stereo-Laut­spre­cher­system genießen. LG fasst unter "Crea­tors Kit" beson­dere Features zusammen, die beispiels­weise bei der Audio­auf­nahme zum Tragen kommen. So soll ein Stimmen-Bokeh-Effekt bei Video­auf­nahmen dazu führen, dass störende Hinter­grund­ge­räu­sche ausge­blendet werden können.

Dual-Screen und Stylus

Wie auch das LG G8X ThinQ wird für das LG Velvet ein passender zweiter Bild­schirm verfügbar sein. Damit wird das Smart­phone quasi zum Fold­able. Das Gerät wird per USB-C an das Gehäuse des Dual-Screens gedockt. Anschie­ßend kann ein zweites, mit dem Smart­phone iden­ti­sches Display genutzt werden. Für das LG Velvet gibt es einen passenden Stylus Für das LG Velvet gibt es einen passenden Stylus
Bild: LG, Screenshot: teltarif.de
Optional ist auch ein Stylus, mit dem das LG Velvet eine Stift­be­die­nung erhält. Der Einga­be­stift verfügt über 4096 Druck­stufen und besitzt eine eigene Batterie.

Preis und Verfüg­bar­keit

Das LG Velvet kostet in den Farben "Auroa White" und "Auroa Gray" jeweils 599 Euro. Die Verfüg­bar­keit ist für den kommenden Monat Juli ange­setzt. Wer in diesem Monat das Smart­phone erwirbt, bekommt ohne Aufpreis kabel­lose Blue­tooth-Earbuds dazu. Der Preis für den Stylus liegt bei rund 49 Euro.

Wenn Sie sich dafür inter­es­sieren, wie das LG G8X ThinQ mit Dual-Screen in der Praxis abge­schnitten hat, können Sie Details in einem ausführ­li­chen Test­be­richt nach­lesen.

Mehr zum Thema Neuvorstellung