Kamera-Jongleur

Gerücht: LG V40 soll insgesamt fünf Kameras haben

Auch LG könnte hinsichtlich der Smartphone-Kameras künftig dem Kredo "mehr hilft mehr" folgen. Das V40 soll angeblich mit fünf Kameras ausgestattet sein. Damit wird unter anderem eine 3D-Gesichtserkennung umgesetzt.
AAA
Teilen (1)

Mobilgeräte wie das Huawei P20 Pro und das HTC U12+ besitzen bereits jeweils vier Kameras, laut einem neuen Bericht wird das LG V40 eine weitere Optik – und somit sogar fünf Knipsen – bieten. Dabei soll es sich um eine Konstellation bestehend aus drei hinten und zwei vorne montierten Objektiven handeln. Das Duo an der Front wartet den Angaben zufolge mit einer 3D-Gesichtserkennung auf, die Rückseite hingegen mit einem Weitwinkel und einem Ultraweitwinkel. Wofür das dritte Modul dient, ist indes noch nicht bekannt.

Kommt das LG V40 mit einem Arsenal an Kameras?

Das LG V30 (Bild) könnte mit dem V40 einen Nachfolger mit fünf Kameras erhaltenDas LG V30 (Bild) könnte mit dem V40 einen Nachfolger mit fünf Kameras erhalten LG hat es scheinbar eilig hinsichtlich der Veröffentlichung neuer Produkte seiner V-Serie. Im September 2017 erschien das V30, im März 2018 das V30S ThinQ und diesen Monat schließlich das V35 ThinQ. Die beiden letztgenannten Modelle sind allerdings keine vollwertigen Nachfolger des V30. Diese Ehre soll dem V40 zuteilwerden, das noch in diesem Jahr veröffentlicht werden könnte. Das gut vernetzte Smartphone-Portal Android Police hat durch eine LG nahestehenden Quelle weiterführende Details über das kommende Phablet erhalten. Von dieser Person stammt die Information, dass das LG V40 hinten drei und vorne zwei Kameras besitzt. Die dritte Optik könnte dabei entweder einen optischen Zoom oder ein qualitatives Bokeh ermöglichen.

Weitere vermeintliche Spezifikationen des LG V40

An der mit dem G7 ThinQ eingeführten Notch soll der Hersteller auch beim nächsten Phablet festhalten. Generell scheint das V40 das Design des aktuellen LG-Oberklasse-Smartphones zum Großteil zu übernehmen. Auch am Chipsatz wird keine Änderung erwartet, der Snapdragon 845 bietet aber immer noch genügend Performance. Ein Quad-DAC, eine Google-Assistant-Taste und ein rückseitiger Fingerabdrucksensor seien ebenfalls an Bord. In puncto Display konnte Android Police abseits der Kerbe noch keine Informationen einholen. Da sowohl das V30 als auch das V30S ThinQ und das V35 ThinQ mit einem P-OLED-Panel bestückt sind, ist es aber wahrscheinlich, dass LG abermals auf diese Technologie setzt. Wann genau das V40 vorgestellt wird, ist noch nicht bekannt.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Dual Kamera