Marginales Upgrade

Erste Bilder des LG V35 ThinQ auf­ge­taucht

Scheinbar möchte LG dieses Jahr gleich drei Ausgaben seiner V-Serie veröffentlichen. In Bälde soll das V35 ThinQ bei AT&T herauskommen, im Herbst könnte schließlich das V40 ThinQ für alle Netzbetreiber folgen.
AAA
Teilen (1)

LG scheint es besonders eilig mit der Veröffentlichung neuer Modelle seiner V-Serie zu haben. Es sickerten Presse-Renderbilder eines LG V35 ThinQ durch. Dabei übernahm der südkoreanische Hersteller das Erscheinungsbild des im vergangenen März veröffentlichten Vorgängers beinahe vollständig. Das rückseitige Kamera-Setup soll jedoch ein Upgrade erfahren haben und mit dem 16-Megapixel-Duo des LG G7 ThinQ aufwarten. An der Bildschirmdiagonale von 6 Zoll des V30S ThinQ hält das Unternehmen genauso fest wie am 18:9-Format. Während das kommende V35 ThinQ exklusiv bei AT&T erscheint, soll ein V40 ThinQ für alle Netzbetreiber im Herbst folgen.

Vorder- und Rückseite des LG V35 ThinQ
Vorder- und Rückseite des LG V35 ThinQ

Plant LG ein V-Trio für 2018?

Den Jahresrhythmus bei der Einführung seiner zweiten Oberklasse-Modellreihe hat LG bereits mit dem V30S ThinQ gesprengt. Dieses Phablet kam nur sechs Monate nach dem V30 auf den Markt. Schon in Kürze soll aber bereits eine optimierte Ausgabe in Form des V35 ThinQ folgen. Die US-amerikanische Webseite Android Headlines gelangte bereits jetzt an Presse-Renderings eines solchen Smartphones. Das Material soll von einer vertrauenswürdigen Quelle stammen, der Produktname an sich wurde vom Brancheninsider Evan Blass alias @evleaks bestätigt. Angeblich sei das LG V35 ThinQ exklusiv für das Portfolio des US-amerikanischen Netzbetreibers AT&T gedacht. Hi-Fi-Fans sollen sich auch bei dieser Ausgabe über einen 32-Bit-Quad-DAC des Typs ESS Sabre 9228 freuen dürfen, während es beim Display kaum Änderungen gäbe. Laut Android Headlines bleibt es bei 6 Zoll im 18:9-Format und 2880 mal 1440 Pixel. Allerdings könnte ein OLED- anstatt eines P-OLED-Displays Verwendung finden. Das Kamera-Duett, bestehend aus 16 Megapixel Weitwinkel und 16 Megapixel Standard-Brennweite, wird vom G7 ThinQ geborgt. Eine Notch wird das V35 ThinQ nicht haben, wie man dem Bildmaterial entnehmen kann.

Das LG V35 ThinQ soll auch in Grau erscheinen
Das LG V35 ThinQ soll auch in Grau erscheinen

Kommt schon im Herbst ein LG V40 ThinQ?

Es ist kaum von der Hand zu weisen, dass es sich sowohl beim V30S ThinQ als auch beim potenziellen V35 ThinQ um Lückenfüller mit marginalen Änderungen handelt. Der wirkliche Nachfolger des V30 wird das V40 ThinQ sein, das noch diesen Herbst erscheinen soll. Über die Spezifikationen dieses Phablets gibt es bislang jedoch keinerlei Informationen.

Teilen (1)

Mehr zum Thema LG