Multimedia-Maschine

LG V30: Multimedia neu definiert

Heute hat LG mit dem LG V30 sein wahres Flaggschiff für dieses Jahr vorgestellt. Mit zwei Kameras auf der Rückseite, FullVision-Display und weiteren Funktionen lässt es aufhorchen.
Von der IFA in Berlin berichtet
AAA
Teilen (6)

LG V30David Franco, Director of Photography von Game of Thrones, ist vom V30 begeistert Seit gut drei Jahren hat sich LG für eine zweigleisige Strategie entschieden, die sich durch zwei Flaggschiff-Modelle auszeichnet. Ganz wie bei Konkurrent Samsung gibt es in der ersten Hälfte zum MWC das massentaugliche G-Modell und im Herbst zur IFA das V-Modell. War das LG V20 vergangenes Jahr noch mit dem Second Display ein Wagnis, stellt das nun vorgestellte LG V30 eine punktuelle Verbesserung zum LG G6 dar.

LG V30

Rein vom Äußeren teilen sich beide Android-Smartphones dieses Jahr sehr viele Details. Denn das LG V30 geht glatt als größerer Zwilling durch. Aluminiumrahmen, FullVision-Display, kaum vorhandener Rahmen um das Display herum, Glasrückseite, Dual-Kamera auf der Rückseite und ein darunter befindlicher Fingerabdrucksensor sehen identisch aus. Worin sich das V30 vom G6 unterscheidet, ist das Bang&Olufsen-Logo auf der Rückseite.

Multimediamaschine

Das Logo hat aber auch seine Gründe. Ausgestattet mit einem 32-Bit Quad-DAC sollen die Audioqualitäten alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen. Dieser sorgt mit diversen Klangprofilen und erweiterten Funktionen zur Anpassung der Audioausgabe für ein Hörerlebnis, dass sehr nah am Original dran ist. Mit Hilfe der neuen Technologie sollen Hintergrundrauschen und andere Störgeräusche noch besser unterdrückt werden.

Bei der Kamera setzt LG im LG V30 einmal mehr auf zwei Sensoren, verbessert jedoch die Lichtaufnahme mit einer Blende von f/1.6 nochmals deutlich. In Kombination mit einer Linse aus Glas anstatt Kunststoff sollen so deutlich bessere Fotos gelingen. LG nennt dies Crystal Clear Lens. Ein optischer Bildstabilisator für die 16 Megapixel Hauptkamera sorgt für verwacklungsfreie Fotos, während die zweite Hauptkamera Fotos mit 13 Megapixel aufnimmt, über eine Blende von f/2.4 verfügt und ein Weitwinkelobjektiv mit 120 Grad Blickwinkel besitzt. Der Wechsel zwischen beiden Kameras beim Zoomen erfolgt nahtlos.

Dem Multimedia-Charakter wird das LG V30 insbesondere in der Kamera-Software gerecht. Neben vorgefertigten Videoprofilen über GIPHY ist Point-Zoom eine neue Errungenschaft von LG. Dabei wird per Finger ein bestimmter Bildbereich markiert und die Zoomfunktion holt den markierten Bereich mit einer langsamen Bewegung näher heran.

LG V30
So siehet es aus, das LG V30

Premium-Technik im schlanken Gehäuse

Auf der technischen Seite geht LG wie erwartet in die Vollen. Ein Snapdragon-835-Prozessor sorgt zusammen mit 4 GB RAM für eine jederzeit flüssige Bedienung, Jegliche Daten finden im 64 GB fassenden internen Speicher Platz, der sich mit einer microSD-Speicherkarte erweitern lässt, was derzeit maximal 256 GB zusätzlich bedeutet.

Betrachtet werden können Fotos und Videos über das 6 Zoll große FullVision-OLED-Display, welches das 18:9 Seitenverhältnis des LG G6 übernimmt, ebenso die Auflösung von 1440 mal 2880 Pixel. Die Unterstützung für die Bildtechnologien HDR10 und Dolby Vision bleibt ebenso erhalten, wie die abgerundeten Ecken und das staubdichte und wasserabweisende Gehäuse gemäß den IP68-Richtlinien. Den MIL-STD 810G erfüllt das LG V30 ebenso, ohne dabei auf einen zu kleinen Akku beschränkt zu sein: Dieser ist mit 3300 mAh verglichen mit anderen Smartphones konservativ gehalten in seiner Kapazität.

Mit Dualband WLAN-ac, Bluetooth 5.0, GPS, NFC und LTE Cat16 ist alles an Funkverbindungen vorhanden, was das Herz begehrt. Einzig Infrarot wäre das sprichwörtliche i-Tüpfelchen auf dem Paket. Zumal das LG V30 eines der wenigen bisher für Daydream-zertifizierten Android-Smartphones ist. Vorinstalliert ist Android 7.1.2 Nougat mit der verbesserten LG UX 6.0+, die sich vor allem durch kleinere Verbesserungen im Detail denn durch eine neue Funktionsflut auszeichnet. Das Update auf Android 8.0 Oreo soll voraussichtlich im ersten Quartal 2018 erfolgen.

LG V30
Power-Button und Fingerabdrucksensor in einem

Preise und Verfügbarkeit

In Südkorea beginnt der offizielle Verkauf am 21. September, während es in Europa erst im November und damit zum Weihnachtsgeschäft losgeht. Für 899 Euro unverbindliche Preisempfehlung ist das LG V30 in den Farben Schwarz, Silber oder einem tiefen Blau zu haben.

Unklar ist derzeit noch, ob das mit 128 GB internem Speicher ausgestattete LG V30+ auch nach Deutschland kommen wird. Einen Preis für dieses Modell nannte LG nicht.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Kamera