Neue LG-Smartphones

LG bringt wohl optimiertes V30 mit verbesserter KI zum MWC

Ein LG G7 zum Mobile World Congress ist recht unwahrscheinlich, aber immerhin könnte ein V30+ a gezeigt werden. Des Weiteren hat der Hersteller ein neues Outdoor-Modell namens X4+ in petto.
AAA
Teilen (5)

Kommt eine Variante des LG V30 mit verbesserter KI?Kommt eine Variante des LG V30 mit verbesserter KI? Kürzlich erreichten uns gleich zwei Smartphone-Neuigkeiten aus dem Hause LG. So wird zwar höchstwahrscheinlich kein G7 auf dem MWC enthüllt, dafür aber womöglich eine überarbeite Fassung des V30. Laut dem südkoreanischen Nachrichtenmagazin The Korea Herald soll ein LG V30+ a auf dem Februar-Event vorgestellt werden. Eine solche Variante würde mit einer überarbeiteten KI, einer künstlichen Intelligenz, daherkommen. Während diese Information nicht von offizieller Seite bestätigt ist, ist das LG X4+ definitiv Realität. Das nach dem Militärstandard MIL-STD 810G geschützte Einsteiger-Smartphone wurde jüngst vom Hersteller präsentiert.

Kommt ein V30+ a zum MWC?

Vor wenigen Tagen berichteten wir über eine potentielle Verschiebung des LG G7. Angeblich soll das Highend-Smartphone nochmals überprüft und überdacht werden. Dieser Hinweis kam von The Korea Herald, derselben Quelle, die auch Details zu einem LG V30+ a erfahren haben möchte. Unter dieser Bezeichnung soll sich eine leicht modifizierte Variante des Standardmodells verbergen, die über "verbesserte KI-Features" verfügt. Was genau man darunter zu verstehen hat, teilte das Magazin allerdings nicht mit. Es soll Hinweise darauf geben, dass LG zusammen mit Google an den neuen Funktionen gearbeitet hat. Ob es abseits der KI noch weitere Änderungen gibt, ist nicht bekannt.

Outdoor-Smartphone LG X4+ offiziell vorgestellt

Während die zuvor genannten Informationen nicht in Stein gemeißelt sind, ist ein anderes Smartphone des südkoreanischen Konzerns bereits gesichtet worden. LG präsentierte in seinem Heimatland das X4+, ein Smartphone, das besonders gut gegen Umwelteinflüsse geschützt ist. Getreu dem Militärstandard MIL-STD 810G verzeiht es so manchen Sturz und kritische Temperaturen. Das 5,3 Zoll große HD-Display, die 2 GB RAM und der 32 GB große Flash-Speicher zeugen, wie auch der Preis von umgerechnet rund 230 Euro, von einem Einsteigermodell. Dazu passen dann auch der Chipsatz Snapdragon 425, die 13-Megapixel-Hauptkamera und die 5-Megapixel-Selfie-Knipse.

Ungewöhnlich mutet hingegen der DAC (Digital-Analog-Converter) an, der eine Audiowiedergabe mit bis zu 192 kHz verspricht. Momentan gibt es noch keine Pläne, das LG X4+ auch außerhalb Südkoreas zu veröffentlichen. Aufmerksam auf das Outdoor-Handy wurden wir durch PhoneArena.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Mobile World Congress