Angestaubte Software

LG nach über einem Jahr ohne Update auf Android 9.0

Ein Upgrade-Center, das diesen Namen mitnichten verdient, und eine Vielzahl enttäuschter Käufer: Das ist die aktuelle Bilanz von LGs Smartphone-Sparte. Selbst die Flaggschiffe werden vernachlässigt.
AAA
Teilen (10)

Während Samsung zuletzt auf positive Weise mit seiner Android-Update-Politik auffiel, ist bei LG das Gegenteil der Fall. Vor mehr als einem Jahr rief der Hersteller das „Global Software Upgrade Center“ ins Leben und versprach vollmundig schnellere Auslieferungen von Aktualisierungen und neuen Betriebssystemversionen. Bei diesen Versprechen blieb es auch, denn 371 Tage später ist nach wie vor Ebbe im LG-Service-Bereich. Kein einziges Mobilgerät des Konzerns wurde auf Android 9.0 Pie gehievt – ein Negativrekord und ein Vertrauensbruch für die Verbraucher.

Das LG V40 kam im Oktober 2018 mit Oreo heraus und wartet seitdem auf Pie
Das LG V40 kam im Oktober 2018 mit Oreo heraus und wartet seitdem auf Pie

Update-Wüste: Vergrault LG seine letzten Fans?

Auf dem Smartphone-Markt hat es das südkoreanische Unternehmen aufgrund der übermächtigen Konkurrenz ohnehin nicht leicht, und mit der ausbleibenden Software-Verteilung verschlimmert sich die Lage. Ein Handy, dessen Betriebssystem nicht aktualisiert, optimiert und ausreichend geschützt wird, ist nicht besonders attraktiv für den Anwender. LG war nie dafür bekannt, mit pünktlichen Updates für Begeisterung zu sorgen, mit dem im April 2018 eingeführten „Global Software Upgrade Center“ sollte sich die Lage ändern. Das hat sie auch – aber nicht im Sinne des Konsumenten. Anstatt Besserung gab es seitdem noch mehr Frust durch fehlende Aktualisierungen. Das vor knapp elf Monaten erschienene Update auf Android 8.0 Oreo für das LG G6, dieselbe OS-Version ein halbes Jahr später für das LG G5 und eine Ankündigung des baldigen Pie-Updates für das LG V40 waren bisher die einzigen Bewegungen.

Aktualisierungen in der Entwicklerhölle

Bei der Aussage „baldiges Pie-Update“ lässt sich der Konzern viel Raum zur Interpretation, denn sechs Monate nach der Veröffentlichung des V40 ließ sich Android 9.0 dort immer noch nicht blicken. Mittlerweile ist die neunte Iteration des Google-OS achteinhalb Monate verfügbar und Android Q befindet sich in nicht mehr allzu weiter Ferne. Wenigstens werden die bald erscheinenden Oberklassemodelle LG G8 ThinQ und LG G8s ThinQ mit Pie an Bord daherkommen. Vielleicht fasst sich das hoch gepriesene Upgrade Center anschließend ein Herz und nutzt dieses Grundgerüst für ein Update von LG V40, LG G7 ThinQ und der LG-Q7-Produktfamilie. „Stabile und konsistente Upgrades werden unseren Kunden zeigen, dass LG-Smartphones eine lange und verlässliche Lebensspanne haben“, erklärte der CEO im vergangenen Jahr. Bislang wirkt dieses Statement leider unfreiwillig komisch. (via Computerworld)

Teilen (10)

Mehr zum Thema Update