Verschlimmbessert

LG Stylus 3 im Hands-On: DAB+ wegrationalisiert

LG bot das einzige Smartphone mit DAB+-Empfang an. Beim Nachfolger hat der Hersteller auf das terrestrische Digitalradio verzichtet. Wir haben uns das LG Stylus 3 auf der CES in Las Vegas einmal angesehen.
Von der CES in Las Vegas berichtet
AAA
Teilen (6)

Im vergangenen Jahr hatte LG mit dem Stylus 2 ein Mittelklasse-Smartphone auf den Markt gebracht, das neben einem UKW-Radio auch über einen integrierten Empfänger für das terrestrische Digitalradio DAB+ verfügt. Bis heute ist das LG Stylus 2 das einzige Handy, das dieses Feature an Bord hat. Der Nachfolger, das LG Stylus 3, wurde bereits im Dezember angekündigt und ist auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas erstmals zu sehen. Wir haben das Gerät einem kurzen Hands-On-Test unterzogen.

Das LG Stylus3 kommt mit einem 5,7 Zoll großen Touchscreen. So könnte es beispielsweise auch als Alternative zum nicht veröffentlichten Samsung Galaxy Note 7 dienen - auch wenn wir es hier mit einem Mittelklasse-Handy zu tun haben, was auch die technischen Daten verraten. So wird das Gerät von einer 1,5-GHz-Octa-Core-CPU angetrieben, der 3 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen.

Analog statt digital

LG Stylus 3 im kurzen TestLG Stylus 3 im kurzen Test Das interessanteste Feature des Vorgängers, nämlich das Empfangsteil für DAB+, fehlt dem LG Stylus 3. Warum das so ist, konnten die LG-Mitarbeiter am Messestand auf der CES nicht sagen, wobei man einräumen muss, dass diese in erster Linie mit den Features für Nordamerika vertraut sind, wo es DAB+ gar nicht gibt. Stattdessen wird in den USA, in Kanada und in Mexiko mit HD Radio ein eigener Digitalradio-Standard verwendet.

Ein UKW-Radio hat das neue LG-Smartphone dagegen an Bord - immerhin, denn selbstverständlich ist auch das nicht. Dennoch ist es unverständlich, dass LG auf die Digitalradio-Integration verzichtet hat. Das war immerhin ein Alleinstellungsmerkmal beim Vorjahres-Modell. So gibt es derzeit kein aktuelles Smartphone mehr, das über ein Empfangsteil für DAB+ verfügt.

Stiftbedienung wie beim Samsung Galaxy Note

Auch neue Smartphones der K-Serie hat LG mit nach Las Vegas gebrachtAuch neue Smartphones der K-Serie hat LG mit nach Las Vegas gebracht Das LG Stylus 3 hat im Hands-On abseits des fehlenden Digitalradio-Empfangs etwas besser als der Vorgänger gefallen, bei dessen Display die Farbdarstellung stets etwas blass war. Dieses Problem tritt beim neuen Modell nicht auf. Zudem spiegelt der Touchscreen nicht so sehr wie beim LG Stylus 2. Wie die Samsung-Galaxy-Note-Reihe kommt auch das LG Stylus 3 mit einem Stylus Pen, wobei es Geschmacksache ist, ob sich dadurch die Bedienung vereinfacht und verbessert.

Intern stehen nur 16 GB Speicherplatz zur Verfügung. Das ist im Jahr 2017 auch für das Mittelklasse-Segment etwas dürftig, auch wenn sich die Kapazität mit microSD-Speicherkarten erweitern lässt. Das LG Stylus 3 verfügt außerdem über eine 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 8-Megapixel-Frontkamera. Als Betriebssystem kommt Android 7.0 (Nougat) zum Einsatz.

Teilen (6)

Mehr zum Thema LG