Smartphone-Pläne

Gerücht: LG bringt 2021 Rollable & Galaxy-Note-Alternative

Ein Rollable für Enthu­siasten, ein High-End-Telefon namens Rainbow als Galaxy-Note-Pendant und ein 5G-Einsteiger-Smart­phone sollen bei LG die erste Hälfte des kommenden Jahres defi­nieren.

Bei LG soll 2021 der Rubel – und das Smartphone – rollen Bei LG soll 2021 der Rubel – und das Smartphone – rollen
Bild: LetsGoDigital
LG hat große Pläne für das Jahr 2021 und möchte durch inno­vative Smart­phones mehr Markt­anteile gewinnen. Laut einem Bericht aus Südkorea will der Konzern in der ersten Jahres­hälfte zum einen das LG Rollable als welt­weit erstes Handy mit aufroll­barem Display und zum anderen das LG Rainbow als Rivale zum Galaxy Note heraus­bringen.

Das LG Q83 sei eben­falls für H1 2021 ange­dacht. Hierbei handelt es sich um ein 5G-Einsteiger-Smart­phone, welches trotz geringem Preis eine uner­wartet gute Hard­ware bieten soll.

LG als Rollable-Pionier?

Bei LG soll 2021 der Rubel – und das Smartphone – rollen Bei LG soll 2021 der Rubel – und das Smartphone – rollen
Bild: LetsGoDigital
Bei den falt­baren Smart­phones wett­eiferten Samsung und Huawei um das erste Endkun­depro­dukt – letzt­end­lich wurden beide Konzerne vom Newcomer Royole und dessen Flexpai über­rum­pelt. Die nächste Produkt­gat­tung könnte aber von einem etablierten Hersteller einge­führt werden.

Korea IT News will die Pläne von LGs Mobil­gerät-Sparte für die erste Jahres­hälfte 2021 erfahren haben. Bis Ende Juni soll das LG Rollable erscheinen und mit seinem aufroll­barem Bild­schirm verblüffen. Eine Führungs­kraft eines Netz­betrei­bers hätte am 13. Dezember seine Erfah­rungen mit diesem Handy geschil­dert. Sowohl Gefühl als auch Hand­habung seien besser als bei den Fold­ables.

Das LG Rollable ist merk­lich leichter und dünner als falt­bare Smart­phones und wirkt im einge­fah­renen Zustand wie ein regu­läres Mobil­telefon. Als weiterer Plus­punkt wird die Qualität des Displays genannt. Entgegen den Fold­ables gebe es keine Falz. Das Display ist absolut plan. Im Smart­phone-Modus hat das Handy eine Anzeige mit 6,8 Zoll, im Tablet-Modus lässt sie sich auf 7,4 Zoll erwei­tern. Das LG Rollable sei ein wich­tiges Produkt, das die Zukunft von LGs Smart­phone-Geschäft bestimmt.

Tschüss Galaxy Note, Hallo LG Rainbow?

Noch immer ist sich die Gerüch­teküche uneinig, ob 2021 noch ein Samsung Galaxy Note kommt oder nicht. LG scheint aber das poten­ziell bevor­ste­hende Ende der Phablet-Reihe für sich nutzen zu wollen. In der ersten Jahres­hälfte soll das LG Rainbow als abso­lutes Flagg­schiff erscheinen. Passend dazu hat es den Chip­satz Snap­dragon 888 an Bord.

Span­nender ist aber der Bild­schirm, denn dieser kommt mit der aktiven elek­tro­sta­tischen Tech­nologie (AES) der Firma Wacom daher. Mit dem beigelegten Stylus können User also wie am Galaxy Note 20 Ultra präzise Notizen und Skizzen kreieren. Das Design des LG Rainbow soll dem LG Velvet ähneln.

Zum Budget-Smart­phone LG Q83 ist indes kaum etwas bekannt, außer dass es 5G unter­stützt, in manchen Ländern als LG K83 erscheint und ein „einzig­artigen Design der Haupt­kamera“ hat.

Das LG Rollable wird vermut­lich kein Schnäpp­chen werden. Wer es etwas güns­tiger mag, kann einen Blick auf das neu vorge­stellte Nokia 5.4 werfen.

Mehr zum Thema Faltbare Geräte