Neuvorstellung

LG Q6 offiziell: Mit FullVision-Display & LTE

LG hat mit dem Q6 ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das es in drei Versionen gibt. Wie viel vom LG G6 steckt im kleineren Modell?
AAA
Teilen (6)

LG hat das erwartete Q6 offiziell vorgestellt. Statt einem "Mini" im Namen setzt der Hersteller nun auf einen neuen Buchstaben: die neue Q-Serie. Das LG Q6 wird als die abgespeckte Version des LG G6 gehandelt. Doch wie viel steckt vom Highend-Modell im kleineren Abkömmling?

LG Q6

Mit einem Display von 5,5 Zoll in der Diagonale ist das LG Q6 nicht wesentlich kleiner als das LG G6 mit seinem 5,7-Zoll-Display. Zudem hat LG beim neuen Modell ebenfalls ein FullVision-Display integriert, allerdings nicht mit einer Auflösung von 1440 mal 2880 Pixel (LG G6), sondern mit 1080 mal 2160 Pixel bei einer Pixeldichte von 442 ppi. Genauso wie das LG G6 hat das Display des LG Q6 somit ein Seiten­verhältnis von 2:1.

LG Q6 kommt in drei Versionen
LG Q6 kommt in drei Versionen
In drei Versionen wird es das Q6 geben, aber nur eine Variante davon reicht zumindest in manchen Punkten an die des LG G6 heran: So wird es ein LG Q6+ geben, dass mit 4 GB RAM und einem internen Speicher mit 64 GB ausgestattet ist - auch das LG G6 bietet 4 GB RAM, aber nur 32 GB interne Speicher­kapazität. Weiter geht es mit dem LG Q6 mit 3 GB RAM und 32 GB ROM sowie dem Q6 Alpha mit 2 GB RAM und 16 GB ROM. Ansonsten sind die übrigen Spezifikationen bei den drei Versionen identisch.

Mit LTE, aber ohne WLAN-ac

Ansonsten handelt es sich bei den übrigen Eckdaten um typische Mittelklasse-Werte, die nicht mehr viel mit einem LG G6 der Oberklasse zu tun haben. So arbeitet im LG Q6 ein Snapdragon-435-Prozessor von Qualcomm. Der Akku ist mit einer Kapazität von 3000 mAh angegeben. Ins Internet gelangt der Nutzer mit dem Smartphone entweder per Mobilfunk mit LTE, HSDPA oder UMTS bzw. per WLAN-n. Dass das LG Q6 kein WLAN-ac unterstützt, ist nicht zeitgemäß. Löblich ist immerhin, dass ab Werk mit Android 7.1.1 alias Nougat ein aktuelles System auf dem Mittelklasse-Modell läuft. Ansonsten werden Bluetooth 4.2, NFC und USB-Typ-B-2.0 geboten - unverständlich ist aber, dass LG nicht gleich auf USB-Typ-C setzt, wie beim LG G6 auch.

LG Q6 ist in diversen Farbvarianten zu haben
LG Q6 ist in diversen Farbvarianten zu haben
Für Schnappschüsse steht auf der Rückseite eine 13-Megapixel-Kamera zur Verfügung. Selfies lassen sich mit der 5-Megapixel-Frontkamera schießen. Das Smartphone misst 142,5 mal 69,3 mal 8,1 Millimeter bei einem Gewicht von 149 Gramm. Während das LG Q6+ in Astro Black, Ice Platinum und Marine Blue erscheint, werden das Q6 Alpha in Astro Black, Ice Platinum, Mystic White und Terra Gold bzw. das Q6 in Astro Black, Ice Platinum und Terra Gold auf den Markt kommen. LG wird die Q6-Modelle im August zunächst in Asien auf den Markt bringen, danach folgen die Märkte in Europa, Lateinamerika und Nordamerika. Einen genauen Termin für die Markteinführung in Deutschland und die Preise wird LG zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben. Allerdings ist die Wahr­scheinlichkeit groß, dass wir hierzulande nur das LG Q6 mit 3 GB RAM und 32 GB ROM erhalten, wenn man nach den Angaben in der deutschen LG-Mitteilung geht.

Den großen Bruder des LG Q6 haben wir auf Herz und Nieren geprüft. Mehr dazu erfahren Sie im Handy-Test des LG G6.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Smartphone