IFA 2017 Preview

LG Q6 im Hands-On-Test: Das große Kleine

Die IFA 2017 Preview hatte LG genutzt, um das neue LG Q6 als Weltpremiere mit nach Berlin zu bringen. teltarif.de hat sich das neue Mittelklasse-Modell mit Premium-Features live vor Ort einmal etwas näher angeschaut.
Von Stefan Kirchner
AAA
Teilen (1)

Premium-Qualität

In einem Punkt hat das LG Q6 die Nase vorn gegenüber dem G6: Für den Rahmen kommt eine robustere Legierung für das verwendete Aluminium zum Einsatz. Genauer gesagt Aluminium 7000, das unter anderem in der Luft- und Raum­fahrt verwendet wird, während das G6 einen Rahmen aus Aluminium 6013 besitzt. Mit der neuen Legierung wird das Smartphone robuster laut LG, obwohl auf der seitlich stärker gewölbten Rückseite wieder Glas zum Einsatz kommt. Vom Gefühl her handelt es sich jedoch wohl eher um Plexiglas. Dennoch ist das Handling durch die stärkere Wölbung angenehmer, zumal der harte Übergang zwischen Glas­rück­seite und Aluminium­rahmen nicht so stark ausgeprägt ist.

Bezüglich Wasser schränkt LG die IP-Schutzklasse ein. Statt IP68 ist das LG Q6 nur noch IP54-kompatibel. Das bedeutet, dass das Gehäuse nicht komplett staub­dicht und nur gegen Spritz­wasser geschützt ist. Den nächsten Regen­schauer könnte das LG Q6 damit zumindest relativ unbeschadet über­stehen. Trotzdem ist dies mehr als so mancher Konkurrent in der Leistungs­klasse zu bieten hat. Üblicher­weise wird besten­falls eine Nano-Beschichtung für die Haupt­platine und die wichtigsten Chips verwendet, aber das war es auch schon.

LG Q6 Hands-On
4/8 – Foto: teltarif.de
  • LG Q6 Hands-On
  • LG Q6 Hands-On
  • LG Q6 Hands-On
  • LG Q6 Hands-On
  • LG Q6 Hands-On
Teilen (1)

Mehr zum Thema Hands-On