Smartphone-Patent

LG-Patent zeigt Smartphone mit 16 Kameras

Ein neu entdecktes Patent von LG sorgt für Aufsehen, dort wird detailliert ein Smartphone mit 16 rückseitigen Kameras beschrieben. Die Möglichkeiten mit den Objektiven sind vielseitig.
AAA
Teilen (6)

Das Wettrüsten der Handy-Kameras wird bei LG auf ein neues Level gehoben, es ist ein Patent mit einem Hexadezimal-Setup aufgetaucht. Auf diesem Dokument ist ein Smartphone zu erkennen, das auf der Rückseite 16 Objektive hat. Diese sind in einem quadratischen Element untergebracht, wobei es vier Reihen mit jeweils vier Knipsen gibt. Um verschiedene Aufnahmewinkel zu ermöglichen, verbaut LG manche Linsen in einer schrägen Position. Das favorisierte Objektiv lässt sich einzeln auswählen, bei Bedarf können auch mehrere Knipsen auf einmal verwendet werden.

Bereitet LG ein Hexadezimal-Kamera-Smartphone vor?

Sehen wir bald ein Hexadezimal-Kamera-Smartphone von LG?
Sehen wir bald ein Hexadezimal-Kamera-Smartphone von LG?
Abseits Experimenten wie dem LG Optimus 3D war das HTC One M8 das erste Smartphone mit zwei Hauptkameras für die alltägliche Fotografie. Bis sich die Anzahl der Module auf drei erhöhte, dauerte es schließlich noch rund vier Jahre, nun erhöhen die Hersteller allerdings zügiger die Quantität. Samsung hat mit dem Galaxy A9 ein Quad-Kamera-Smartphone präsentiert, HMD Global hat das Penta-Cam-Telefon Nokia 9 in der Mache und LG setzt dem Ganzen mit einem neu veröffentlichten Patent die Krone auf.
Die Anordnung der 16 Hauptkameras des LG-Patents
Die Anordnung der 16 Hauptkameras des LG-Patents
Das niederländische Portal LetsGoDigital weist auf ein am 20. November 2018 von der US-amerikanischen Patentbehörde USPTO publiziertes Dokument hin. Der südkoreanische Hersteller umschreibt ein „mobiles Endgerät und Kontrollverfahren für das mobile Endgerät“. Hauptaugenmerk des skizzierten Smartphones ist die rückseitige Hexadezimal-Kamera. Die Aufnahmen aus den verschiedenen Perspektiven lassen den User beispielsweise ein bewegtes Bild kreieren. Des Weiteren können Teile eines Fotos mit Teilen anderer Objektive ersetzt werden.

Weitere Funktionen des LG-Kamera-Experten

Die Vorderseite des LG-Smartphone-Entwurfs
Die Vorderseite des LG-Smartphone-Entwurfs
Mit den 16 Objektiven lassen sich sogar Selfies anfertigen, möglich macht es ein Spiegel, der sich unterhalb der Module befindet. Dennoch besitzt der Smartphone-Entwurf eine Frontkamera, beispielsweise für die Video-Telefonie. In dem Patent wird außerdem erwähnt, dass das Handy über ein Touchpad oder ein zweites Display an der Rückseite verfügen kann. Hinten befindet sich auch ein zweiter Lautsprecher, der in Verbindung mit der vorderen Box Stereo-Klang ermöglicht.

Selbstredend ist die reine Existenz eines solchen Patents aber kein Indiz dafür, dass LG auch ein entsprechendes Smartphone auf den Markt bringt.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Kamera