Dreifach

LG Optimus L1 II Tri E475: Drei SIM-Karten in einem Handy

LG hat mit dem Optimus L1 II Tri E475 ein Smartphone vorgestellt, das die parallele Nutzung dreier SIM-Karten unterstützt. Wir sagen Ihnen, was das Smartphone neben der Unterstützung für drei Betreiberkarten bietet, welche Spezifikationen es hat und wo das Gerät zuerst verkauft wird.

Das neue Tri-SIM-Smartphone von LG Das neue Tri-SIM-Smartphone von LG
Foto: LG
LG hat ein Android-Smartphone vorgestellt, das die Möglichkeit bietet, gleich drei SIM-Karten parallel zu nutzen. Das LG Optimus L1 II Tri E475, wie sich das Modell nennt, soll zunächst nur in Brasilien verkauft werden. Von den technischen Spezifikationen her handelt es sich eher um ein Einsteiger-Handy.

Das Tri-SIM-Handy ist 10,3 mal 13 mal 5,9 Millimeter groß und wiegt 105 Gramm. Das Gerät basiert auf einem 1-GHz-Spapdragon-Prozessor von Qualcomm, dem 512 MB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Intern stehen nur magere 4 GB Speicherplatz zur Verfügung. Immerhin ist aber die Erweiterung mit bis zu 32 GB großen microSD-Speicherkarten möglich.

Android 4.1 als Betriebssystem an Bord

Das neue Tri-SIM-Smartphone von LG Das neue Tri-SIM-Smartphone von LG
Foto: LG
Als Betriebssystem nutzt der Hersteller die inzwischen veraltete Android-Version 4.1 (Jelly Bean). Dabei gibt es keine Informationen, ob und wann es ein Update auf eine neuere Firmware-Variante geben wird. Wie fast alle Hersteller von Android setzt auch LG eine eigene Benutzeroberfläche ein, die nicht zuletzt auch der Anpassung für die parallele Nutzung dreier Betreiberkarten dient.

Das Smartphone hat eine GSM-Quadband-Schnittstelle (850, 900, 1 800 und 1 900 MHz) sowie Dualband-UMTS (850 und 2 100 MHz) an Bord. LTE-Netze können nicht genutzt werden. Für den Internet-Zugang steht zudem eine WLAN-Schnittstelle zur Verfügung. Dazu gibt es Unterstützung für Bluetooth 3.0.

Magere Kamera und UKW-Radio für Multimedia-Fans

Das LG Optimus L1 I Tri E475 verfügt über eine 2-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. Eine zusätzliche Frontkamera gibt es nicht. Die Kamera soll sich nach Hersteller-Angaben auch per Sprachbefehl auslösen lassen. Für Multimedia-Fans hat LG darüber hinaus einen UKW-Radioempfänger eingebaut. Mittels einer vorinstallierten App sollen sich Hörfunksendungen auch aufzeichnen lassen.

Der Akku hat eine Kapazität von 1 540 mAh. Es gibt aber keine Informationen zu Standby- und Betriebszeiten. Ebenfalls noch keine Informationen gibt es zum Verkaufspreis für das LG Optimus L1 II Tri E475. Der Hersteller stellt als Möglichkeit heraus, mit mehreren SIM-Karten stets den günstigsten Tarif zur Verfügung zu haben sowie berufliche und private Gespräche voneinander zu trennen.

Weitere Meldungen zu LG-Produkten