3D

LG Optimus 3D kommt jetzt in die Shops

o2 startet voraussichtlich im Juli den Verkauf des 3D-Handys
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

Der koreanische Handy-Hersteller LG Electronics liefert jetzt das im Februar dieses Jahres auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellte Smartphone LG Optimus 3D (P920) aus. Das mit einem Dual-Core-Prozessor und zwei 5-Megapixel-Kameras für 3D-Videoaufnahmen in HD-Qualität (720p) ausgerüstete Gerät kommt laut einer Pressemitteilung des Herstellers zuerst in den europäischen Handel, deutsche Online-Händler bewerben das Smartphone für Preise ab etwa 465 Euro ohne Vertrag. Wann ein bestelltes LG Optimus 3D an die Kunden ausgeliefert werden kann, steht noch nicht genau fest. Von den vier Netzbetreibern in Deutschland hat bislang nur Telefónica Germany (o2) den Verkauf dieses Smartphones angekündigt. Der Münchener Mobilfunkbetreiber rechnet damit, dass das Gerät Anfang Juli in den o2-Shops erhältlich sein wird. Preise nennt das Unternehmen aber noch nicht.

LG P920 Optimus 3D

LG Optimus 3D kommt jetzt in die ShopsLG Optimus 3D Der Touchscreen des LG Optimus 3D misst 10,9 Zentimeter in der Diagonale bei 800 mal 480 Pixel Auflösung ermöglicht das räumliche Sehen, ohne dass der Nutzer eine 3D-Brille trägt. Für 3D-Foto- und 3D-Video-Aufnahmen sorgen zwei an der Rückseite des Geräts angebrachte 5-Megapixel-Kameras mit Autofokus und LED-Blitz. Aufgenommene Bilder und Clips können direkt vom Handy aufs Videoportal YouTube hochgeladen werden, über die HDMI-Schnittstelle auf das Fernsehgerät übertragen und dort abgespielt oder über das DLNA-Protokoll drahtlos im Heimnetzwerk bereitgestellt werden. Für Datenübertragungen unterstützt das LG Optimus 3D WLAN n sowie HSPA+ mit einer Download-Geschwindigkeit von bis zu 14,4 MBit/s.

Angetrieben wird das neue Smartphone von LG von einem OMAP4-Dual-Core-Prozessor von Texas Instruments mit 1 GHz Taktfrequenz. Der DDR2-Arbeitsspeicher beträgt eindrucksvolle 4 GB, der interne Flash-Speicher bietet eine Kapazität von 8 GB. Zusätzlich kann der Nutzer das LG Optimus 3D mithilfe einer wechselbaren Speicherkarte im microSD-Format die Speicherkapazität um bis zu 32 GB ausbauen. Als mobiles Betriebssystem kommt die Android-Version 2.2 (Froyo) zum Einsatz. LG hat jedoch angekündigt, die aktuelle Android-Version 2.3 (Gingerbread) später nachreichen zu wollen.

Erste Eindrücke vom LG Optimus 3D konnten wir im Februar auf dem Mobile World Congress sammeln. Unsere Erfahrungen schilderten wir in einem Kurztestbericht.

Kurzes Video: 3D-Bilder auf dem LG Optimus 3D

Teilen