Details

Neue Details zu LG Optimus 3D und LG Optimus Pad

LTE-Smartphone LG Revolution wird in Barcelona zu sehen sein
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

Schon einen Tag bevor die Mobilfunkmesse Mobile World Congress in Barcelona ihre Pforten öffnet, hat der koreanische Hersteller LG Electronics weitere Informationen zu seinen drei wichtigsten Neuvorstellungen in den kommenden Tagen - zu den Smartphones LG Optimus 3D und LG Optimus 2X sowie zu dem Tablet LG Optimus Pad - veröffentlicht. Den Angaben zufolge wird das LG Optimus 3D mit einem 1 GHz leistenden OMAP4-Dual-Core-Prozessor von Texas Instruments angetrieben und eine doppelt so hohe Grafikleistung als Geräte der Konkurrenz bieten. Das LG Optimus 3D wird das erste Smartphone sein, mit dem die Nutzer 3D-Videos (ohne spezielle Brille) ansehen, aufnehmen und mit Freunden teilen können. Zur weiteren Ausstattung des LG Optimus 3D gehören ein WVGA-Touchscreen mit einer 10,9 Zentimeter langen Diagonale, eine Kamera mit zwei Linsen für 3D-Aufnahmen sowie Datenschnittstellen wie HDMI und DLNA zur Nutzung des Handys als Mediencenter.

LG stellt Optimus 3G vorLG stellt Optimus 3G vor Das LG Optimus 2X hatte LG bereits im Dezember vergangenen Jahres angekündigt. Nach dem Marktstart dieses Smartphones mit dem Dual-Core-Prozessor NVIDIA Tegra 2 mit jeweils 1 GHz pro Kern in Südkorea soll das Gerät auch in Europa auf den Markt kommen. Das Smartphone läuft unter dem Betriebssystem Android 2.2 und soll später auch ein Update auf die Version 2.3 erhalten. Weiterhin ist das LG Optimus 2X mit einem Touchscreen mit 800 mal 480 Pixel Auflösung bei 10,2 Zentimetern Bildschirmdiagonale, eine 8-Megapixel-Kamera mit HD-Videowiedergabe (1080p) sowie auf -aufnahme (per HDMI Mirroring), 8 GB internem Speicherplatz, einem Steckplatz für bis zu 32 GB große microSD-Speicherkarten sowie DLNA für drahtlose Übertragungen der Multimedia-Inhalte auf andere Abspielgeräte ausgerüstet.

Ebenfalls in Barcelona zu sehen sein wird das im Januar auf der CES vorgestellte LG Optimus Black, eines der bislang flachsten (9,2 Millimeter) und leichtesten (109 Gramm) Android-Smartphones. Das LG Optimus Black besitzt ein in der Diagonale 10,2 Zentimeter messendes NOVA-Display, das unter jeden Lichtverhältnissen eine optimale Helligkeit und Ablesbarkeit sowie natürlichere Weißtöne bieten und gleichzeitig energieeffizienter (50 Prozent Einsparung) gegenüber herkömmlichen LCDs sein soll. Weitere Ausstattungsmerkmale dieses unter Android 2.2 laufenden Geräts sind WLAN, eine 2-Megapixel-Kamera auf der Frontseite für Videotelefonie und eine Gesture-Benutzeroberfläche.

Noch keine näheren Informationen hat LG zu Smartphone-Modell LG Revolution bekannt gegeben. Dieses Gerät soll das erste Handy des Herstellers sein, das Datenübertragungen über LTE-Netze unterstützt.

Honeycomb-Tablet LG Optimus Pad

Weiteres Highlight davon LG auf dem Mobile World Congress wird das unter Android 3.0 (Honeycomb) laufende Tablet LG Optimus Pad sein. Das Tablet verfügt laut LG über ein 8,9 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1 280 mal 768 Pixel und einem Seitenverhältnis von 15:9 sowie ebenfalls eine eingebaute 3D-Kamera.

Das LG Optimus Pad bietet zudem Anschlussmöglichkeiten wie einen HDMI-Ausgang, einen Kopfhörerausgang, eine Schnittstelle für eine Docking-Station sowie einen Micro-USB-Port. Die Kamera mit einer Auflösung von 5 Megapixel kann entweder Bilder und Videos in 3D aufnehmen oder alternativ Videos in Full-HD mit 1080p. Diese können Dank des Dual-Core-Prozessors vom Typ Nvidia Tegra 2 auch flüssig abgespielt werden. Der interne Speicherplatz des Tablets beläuft sich auf 32 GB, der Akku soll bis zu zehn Stunden aktive Nutzung ermöglichen.

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android

Weitere Meldungen zu Tablets

Weitere Meldungen zum Mobile World Congress 2011

Teilen