Starres Handy-Design

LG: Premium-Modelle mit LTE und 5G, kein Falt-Smartphone

LG legt den Fokus auf eine Verbesserung der Marktposition und sieht 5G als einen wichtigen Meilenstein auf den Weg dahin. Flexible Smartphones soll es vorerst nicht geben.
AAA
Teilen (2)

Im Rahmen einer Pressekonferenz verriet LG Details zu seinen Zukunftsplänen im Smartphone-Business. Der Konzern möchte mit einer zweigeteilten Strategie Marktanteile zurückgewinnen. So legt man zum einen den Fokus auf 5G, beginnend mit dem V50 ThinQ, zum anderen auf Premium-LTE-Endgeräte, allen voran das G8 ThinQ. Besonders auf den fünften Mobilfunkstandard setzt LG große Hoffnungen. Für ein faltbares Smartphone aus eigenem Hause sei es aber noch zu früh. Entsprechend wird es kein biegsames Telefon des südkoreanischen Konzerns auf dem MWC geben.

Smartphone-Sektor: LG möchte sich zurückkämpfen

Das LG G7 ThinQ bekommt in einer Woche einen NachfolgerDas LG G7 ThinQ bekommt in einer Woche einen Nachfolger The Korea Times veröffentlichte ein Interview mit Kwon Bong-seok, dem Präsidenten von LG Electronics. Die Aussagen stammen von einer Pressekonferenz des vergangenen Freitags. Auf dem MWC 2019 will das Unternehmen sowohl das G8 ThinQ als auch das V50 ThinQ präsentieren. Beide Oberklasse-Modellreihen bekämen künftig eine spezielle Schlüsselrolle. „Das neueste Smartphone der V-Serie, das zwischen April und Mai in den Handel kommt, verfügt über 5G und das G-Serie-Telefon wird unsere Premium-LTE-Smartphone-Marke.“, so Bong-seok. Wer also Highend möchte, aber kein 5G braucht, hat bei LG die Wahl. Ein Erfolg dieser Strategie ist für den Hersteller enorm wichtig, in den letzten 15 Quartalen war sein Smartphone-Geschäft mit Verlusten behaftet. Man habe „jahrelang technologische Innovationen“ aber auch „Marktversagen“ im Business der schlauen Telefone erlebt. „Es gibt eine Erwartung, dass das 5G-Netzwerk eine Chance ist, das Smartphone-Geschäft auszubauen“, teilt Bong-seok mit.

LG hält sich vorerst aus dem flexiblen Handy-Design heraus

Während unter anderem Samsung, Huawei und sogar Energizer (in Form von Avenir Telecom) zum MWC 2019 mit einem faltbaren Smartphone anrücken, plant LG derzeit kein entsprechendes Mobilgerät. Es wäre verfrüht, ein solches Modell bereits jetzt zu veröffentlichen. Man habe abgewägt, neben dem 5G-Modell auch ein flexibles Smartphone herauszubringen, sich jedoch dagegen entschieden. „LGs wichtigste Angelegenheit im Smartphone-Geschäft ist es, Marktanteile zurückzugewinnen“, erklärt Bong-seok. Technologisch sei der Konzern jedoch bereit, um mit einem faltbaren Exemplar zu reagieren. Der Hersteller wartet die Reaktion der Konsumenten ab.

Teilen (2)

Mehr zum Thema LG