Klopf, klopf

Das Klopfen, das das Smartphone entsperrt: LG zeigt Knock Code

Bislang boten die Anbieter bei ihren Smartphones das Entsperren via PIN, Passwort, Muster­eingabe, Gesichts­er­kennung oder Finger­scanner an. LG hat sich ent­schieden, die KnockOn-Technologie weiter auszubauen, um seinen Kunden mehr Sicherheit und Komfort bieten zu können. In unserer News sagen wir Ihnen, was es damit auf sich hat.
Vom MWC aus Barcelona berichtet Rita Deutschbein
AAA
Teilen

LG ist einer der Hersteller, der seine neuen Produkte im Smartphone Segment bereits Tage vor der Eröffnung des Mobile World Congress (MWC) in Barcelona gezeigt hat. Dennoch konnte LG mit der neuen Funktion Knock Code auch etwas Neues zeigen. Mit Knock Code - zu Deutsch Klopf-Code - bezeichnet der Her­steller die neue Möglichkeit, ein Smartphone zu entsperren.

Datenblätter

Bislang boten die Anbieter bei ihren Smartphones das Entsperren via PIN-Eingabe, Passwort, Muster­eingabe, Gesichts­er­kennung oder auch neuartigen Mög­lich­keiten wie das Scannen des Finger­abdrucks an. LG hat sich hin­gegen entschieden, die mit dem LG G2 eingeführte KnockOn-Technologie weiter auszubauen und ermöglicht nun über das rhythmische Tippen auf das Display die Entsperrung des Smartphones. Der Nutzer kann sich dabei selbst einen Code ausdenken, der zwei bis maximal acht Klopfer umfasst. Der individuelle Rhythmus wird vom Smartphone erkannt und ent­sperrt das Gerät. Durch mehr als 80 000 verschiedene Klopf-Kombinationen soll Knock Code eine besonders sichere Art sein, den Zugang zum Handy vor Unberechtigten zu schützen.

Eingegeben werden kann der Knock Code laut LG auf jeder Stelle des Touch­screens, was zusätzlich für Komfort sorgen soll. Das bereits vorgestellte LG G Pro 2 wird die neue Entsperr-Funktion bereits mitbringen. Das G Pro 2 wird vorläufig aber nicht in Europa auf den Markt kommen. Auch ältere Smartphones sollen via Update nachgerüstet werden, wobei noch unklar ist, um welche Modelle es sich speziell handelt.

LG G2 erhält im März Kitkat

Auf der MWC stellt LG viele neue Produkte vorAuf der MWC stellt LG viele neue Produkte vor Eines der Modelle, die auf jeden Fall Knock Code erhalten, ist das aktuelle Flaggschiff LG G2. Michael Wilmes, Senior Manager Public Relations bei LG, gab während einer Pressekonferenz auf dem MWC bekannt, dass das LG G2 noch im März ein Update auf Android 4.4 (Kitkat) erhalten werde. Gleichzeitig wird auch Knock Code für das Modell nachgeliefert.

Schon mit dem Rear-Key, der erstmals auf dem LG G2 zu sehen war und nun schon fast bezeichnend für die neuen LG-Smartphones ist, führte LG eine neue Art der Handybedienung ein. Dadurch, dass der Power-Button auf die Rückseite verlagert wurde, können Nutzer mittels KnockOn das Handy über das Klopfen auf dem Display aus dem Standby holen. Zum eigentlichen Entsperren war bislang allerdings noch die Eingabe eines PIN oder anderen Code erforderlich. Mit Knock Code soll sich dies nun ändern.

Teilen

Mehr zum Thema Mobile World Congress