Für Einsteiger

MWC: LGs neue Einsteiger-Modelle K8 und K10

Noch bevor der Mobile World Congress offiziell begonnen hat, stellt LG mit den Modellen K8 und K10 seine zwei neuen Einsteiger-Smartphones offiziell vor. Beide zeichnen sich durch Funktionen aus, die sonst eher im Premiumbereich zu finden sind.
Von Stefan Kirchner
AAA
Teilen (1)

Einsteiger-Smartphones müssen neben einem niedrigen Preis auch eine möglichst ausreichende Leistung liefern, damit sie die grund­legenden Funktionen eines Smartphones erfüllen. In genau diese Kerbe schlägt LGs K-Serie, die noch vor dem MWC 2018 ein Modell-Update spendiert bekommt.

Datenblätter

LG hebt dabei vor allem die Kamera-Qualitäten der beiden neuen Android-Smartphones hervor, die mit einer besseren Rausch­unterdrückung und einem schnelleren Autofokus ausgestattet sein sollen. Dadurch soll unter anderem das Bild­rauschen bei schwachem Licht reduziert werden. Zusätzlich gibt es einen HDR-Modus und neue Gesten­basierende Aufnahme-Modi für die Frontkamera. Auto Shot, Gesture Shot, Flash for Selfie, Timer Helper und Quick Share sind weitere Funktionen, die Foto-affinen Nutzern das Fotografieren angenehmer gestalten sollen.

Das mit den ersten K-Modellen eingeführte Arc-Design, welches sich durch das rundliche Gehäuse als Handschmeichler und dem 2.5D-Glas der Front definiert, wird beibehalten.

LG K8: Der Einsteiger

LG K8Handlich mit Kamera-Features: LG K8 Den Anfang macht das LG K8, dass mit einem 5 Zoll großen HD-IPS-Display ausgestattet ist, einem 1,3 GHz schnellen Prozessor - vermutlich ein Modell von Mediatek - und 2 GB RAM. Für Apps und andere Daten stehen 16 GB an internem Flash-Speicher zur Verfügung, der sich bei Bedarf mit einer microSD-Speicherkarte erweitern lässt. Fotos nimmt das neue LG K8 mit 8 Megapixel auf, für Selfies ist eine 5-Megapixel-Frontkamera verbaut.

Funktechnisch wird neben LTE auch WLAN b/g/n geboten, Bluetooth 4.2 und ein FM Radio. Zur Energie­versorgung ist ein wechselbarer Akku mit 2500 mAh Kapazität vorhanden, der in einem 146,3 mal 73,2 mal 8,2 Millimeter großen Gehäuse aus Kunststoff steckt. 152 Gramm bringt das Android-Smartphone auf die Waage. Aufgeladen wird der Akku über den microUSB-Anschluss.

Allerdings ist enttäuschend, dass noch Android 7.1.2 Nougat als Betriebssystem vorinstalliert ist.

Das Vielfältige: LG K10

LG K10 PlusPremium für Einsteiger: LG K10 Plus Technisch durch und durch etwas besser aufgestellt ist das größere LG K10, dass es in insgesamt drei verschiedenen Ausführungen geben wird. Allen gemeinsam ist das 5,3 Zoll große HD-Display und der 1,5 GHz flotte Prozessor noch unbekannter Herkunft. Insgesamt bringt das Android-Smartphone 162 Gramm auf die Waage, was nicht zuletzt am 3000 mAh großen Akku liegen dürfte, der sich im Gegensatz zum neuen LG K8 nicht vom Nutzer austauschen lässt. Das Gerät selbst ist 148,7 mal 75,3 mal 8,68 Millimeter groß.

Auch im großen Modell der K-Serie wird neben LTE und Bluetooth 4.2 nur WLAN b/g/n verbaut, wobei zusätzlich noch ein NFC-Modul für das kontaktlose Bezahlen oder dem einfachen Koppeln von Multimedia-Geräten verbaut ist. Ein weiteres Premium-Feature ist der Fingerabdruck­sensor auf der Rückseite des neuen LG K10, dass ebenfalls noch mit Android 7.1.2 Nougat ausgeliefert wird. Ein Oreo-Update ist jedoch ebenso wenig zu erwarten wie für das LG K8.

Unterschiede gibt es beim LG K10 beim verbauten Speicher und der Kamera. So besitzt das Standard-Modell neben 2 GB RAM noch 16 GB internen Speicher und eine 13-Megapixel-Hauptkamera nebst 8-Megapixel-Frontkamera. Das LG K10 Plus hingegen wird mit 3 GB RAM und 32 GB internem Speicher erhältlich sein. Haupt- und Selfie-Kamera sind im Plus-Modell identisch. Das LG K10 Alpha wird es in Deutschland hingegen nicht geben, dessen Kameras mit 8 und 5 Megapixel etwas geringer auflösen.

Preise und Verfügbarkeit

Wann die beiden Android-Smartphones zu welchen Preisen verfügbar sind, hat LG wie üblich noch nicht bekannt gegeben - diese Informationen werden wie immer kurz vor Marktstart veröffentlicht. Zumindest ist so viel schon bekannt, dass in Deutschland nur das LG K8, LG K10 und das LG K10 Plus erhältlich sein werden. Die Alpha-Version des K10 ist nicht für den deutschen Markt eingeplant.

Das K8 wird in den Farben Aurora Black und Moroccan Blue angeboten, das K10 neben Aurora Black auch in Terra Gold. Das LG K10 Plus wird es ausschließlich in Moroccan Blue angeboten.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Einsteiger-Smartphone