Urlaubsangebot

LG G6 für 749 Euro vorbestellbar

Ende April startet LG mit dem Verkauf des LG G6 in Deutschland, welches bereits vorbestellt werden kann. Für die Schnellsten hat der Smartphone-Hersteller ein kleines Extra parat.
AAA
Teilen (6)

Wer bis Ende April sein LG G6 vorbestellt, bekommt einen Gutschein für das Erlebnisportal mydays obendrauf. Die Vorbesteller-Aktion selbst ist auf den 10. bis 24. April begrenzt. Wer das Smartphone bis zum 30. April regulär im Handel kauft, ist ebenfalls teilnahmeberechtigt. Um den mydays-Gutschein in Höhe von 159 Euro zu erhalten, müssen sich für die Aktion zugelassene Kunden auf der Aktionswebsite www.mehrwert-aktion.de/G6preorder ab dem 10. April bis spätestens 14. Mai einmalig registrieren. Erst danach wird der Gutschein innerhalb von zwei Wochen an die hinterlegte Postadresse verschickt. Die Website ist lediglich im Aktionszeitraum online erreichbar.

LG G6

Einsetzen lässt sich der Gutschein für das gesamte Repertoire von mydays mit über 1.162 Angeboten.

LG G6 soll auch tauchen können

Als eines der ersten Smartphones auf dem Markt, setzt der südkoreanische Hersteller mit seinem LG G6 auf ein FullVision-Display im ungewöhnlichen 18:9-Format mit 5,7 Zoll Diagonale und 2.880 mal 1.440 Pixel Auflösung. Damit füllt das Display fast die komplette Front aus und das Gerät bleibt dennoch vergleichsweise kompakt in seinen Ausmaßen.

LG G6 mit FullVision-Display
LG G6 mit FullVision-Display
Die 13 Megapixel auflösende Dual-Kamera inklusive 125-Grad-Weitwinkellinse soll für gute Fotos sorgen. Die ebenfalls 125 Grad aufnehmende Frontkamera soll laut LG mehr als die Konkurrenz auf ein Bild bekommen. Lange Nutzung ohne Aufladen sollte mit dem fest verbauten und 3.300 mAh fassenden Akku kein Problem darstellen. Und wird es mal etwas schmutzig, kann das IP68-zertifizierte wasserdichte LG G6 mit etwas Wasser gereinigt werden. Ob LG hier nicht zu viel verspricht, wird unser Test zeigen.

Als eines der ersten Android-Smartphones weltweit hat das LG G6 den neuen Google Assistent vorinstalliert. So lassen sich Ausflugsziele in der Nähe finden oder Erklärungen zu Sehenswürdigkeiten aufrufen. Der Google Assistent ist sowohl in Englisch als auch Deutsch verfügbar.

Ob sich der Wechsel zum neuen LG-Flaggschiff lohnt, zeigt unser Vergleich des LG G6 mit dem LG G5.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Google Android