Ableger

LG G4c in ersten Shops für 280 Euro aufgetaucht

Abgespeckte Ableger von High-End-Smartphones sind mittlerweile gang und gäbe - doch bevor das eigentliche Flaggschiff auf den Markt kommt? Bereits jetzt wird ein günstiger Ableger des LG G4 in einem Shop gelistet.
Von Paulina Heinze
AAA
Teilen

Das neue Flaggschiff von LG wird Anfang Juni im Handel erhältlich sein. In der Kunststoff-Variante wird das G4 649 Euro kosten. Für die Modelle mit einer Rückseite aus echtem Leder liegt die Preisempfehlung des Herstellers hingegen bei 699 Euro. Jetzt die gute Nachricht: Das Warten auf eine günstigere und kleinere Variante des Top-Smartphones hat wie es scheint bald ein Ende. In ersten österreichischen Online-Shops wurde das Modell LG G4c samt Verkaufspreis und technischen Spezifikationen gelistet, wie winfuture entdeckt hat. Als Bezeichnung trägt das Modell die Kennung H525N (metallic gray). Als UVP-Preis gibt der Shop 279 Euro an. Verfügbar ist das Smartphone dort jedoch noch nicht.

LG G4c: 5-Zoll-Display und Vier-Kern-CPU

LG G4Abgespeckter Ableger des LG G4 aufgetaucht Eine kleine Version des aktuellen High-End-Modells ist keine Überraschung, sondern auf dem Markt mittlerweile gang und gäbe. Bereits das LG G3 bekam nach etwa zwei Monaten mit dem G3 S einen kompakteren 5-Zoll-Ableger. So soll auch das G4c ein 5 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 720 mal 1 280 Pixel besitzen. Dies ergibt eine Pixeldichte von 320 ppi. Als Betriebs­system kommt Android in der Version 5.0 (Lollipop) zum Einsatz. Für die Leistung wird ein Quad-Core-Prozessor sorgen, der mit 1,2 GHz getaktet ist und auf 1 GB RAM zurückgreifen kann. Der interne Speicher von insgesamt 8 GB kann beim G4c via microSD-Karte erweitert werden. Zudem soll der SIM-Kartenslot für Micro-SIM-Karten ausgelegt sein.

LG G4c
Der Akku besitzt eine Kapazität von 2 540 mAh. Über die Austauschbarkeit ist zwar in der Artikel­beschreibung des Shops nichts erwähnt, da das G4 und auch das G3 S mit austauschbaren Akkus ausgerüstet sind, dürfte dies auch für das G4c zutreffen. Die Kamera-Linse auf der Rückseite des Gehäuses bietet eine Auflösung von 8 Megapixel während die Frontkamera Fotos mit höchstens 5 Megapixel aufnimmt. Weiterhin sind LTE, NFC und Bluetooth 4.0 mit an Bord. Sollte es sich bei diesem Modell tatsächlich um die kompakte Version des G4 handeln, scheinen die Unterschiede zum G3 S nicht sonderlich groß zu sein. Lediglich das aktuellere OS sowie die höcher­auflösende Frontkamera machen nach aktueller Informations­lage den Unterschied aus. Es bleibt auch abzuwarten, ob der G4-Ableger ebenfalls in einer Leder-Variante auf den Markt kommen wird.

Wir konnten das LG G4 auch in der Leder-Version bereits genauer betrachten. Unseren ersten Eindruck können Sie hier einsehen.

Teilen

Mehr zum Thema LG