Frühzeitig

LG G2 für 499 Euro bei Media-Markt vorbestellbar

Neues Android-Flaggschiff wird für Ende September erwartet
AAA
Teilen

LG G2 im Online-Shop des Media-MarktLG G2 im Online-Shop des Media-Markt Am 7. August hat LG sein neues Smartphone-Flaggschiff G2 vorgestellt. Ab sofort ist das mit dem Android-System ausgestattete Handy in Deutschland bestellbar. Der Online-Shop von Media-Markt bietet das LG G2 zum Preis von 499 Euro an und verspricht Kunden, die ihr Wunsch-Gerät nicht in einer Filiale abholen wollen oder können, auch eine versandkostenfreie Lieferung.

Das Media-Markt-Angebot ist vergleichsweise günstig. Auch andere Online-Händler listen bereits das neue Android-Smartphone von LG - allerdings zu deutlich höheren Preisen. So verlangt Computeruniverse 599 Euro. Dazu kommen noch Versandkosten, so dass sich der Gesamtpreis auf 605,49 Euro beläuft. Bei Notebooksbilliger ist das LG G2 inklusive Versandkosten für 635,99 Euro vorbestellbar, andere Online-Händler listen das Smartphone zu Preisen von 650 Euro und mehr. Allen Angeboten gemeinsam ist die Tatsache, dass Interessenten sich mindestens noch fünf Wochen bis zur Lieferung gedulden müssen.

Auslieferung ab 30. September geplant

Der Media-Markt will das neue LG-Flaggschiff "frühestens am 30. September" ausliefern können. Computeruniverse erklärt ebenfalls, das Handy sei für Ende September angekündigt worden, während Notebooksbilliger zwar schon Vorbestellungen annimmt, aber derzeit noch keinen Liefertermin nennen kann.

LG hatte im Rahmen der Vorstellung seines neuen Smartphones am 7. August angekündigt, das Gerät innerhalb der nächsten zwei Monate in Deutschland auf den Markt zu bringen. Demnach bestätigt auch der Hersteller, das Smartphone Ende September oder Anfang Oktober hierzulande anzubieten.

Diese Features bietet das LG G2

Das LG G2 verfügt über ein 5,2 Zoll großes Full-HD-Display und einen Snapdragon-800-Quad-Core-Prozessor. Diesem stehen 2 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Schwachpunkt des Smartphones ist der mit 16 GB für heutige Verhältnisse recht knapp bemessene interne Speicherplatz, zumal keine Möglichkeit besteht, die Kapazität mit microSD-Karten zu erweitern.

Die Hauptkamera auf der Rückseite bietet eine Auflösung von 13 Megapixel und der Akku hat eine Kapazität von 3 000 mAh. Unverständlich ist, dass LG sein neues Spitzenmodell noch mit der nicht mehr ganz aktuellen Android-Version 4.2 (Jelly Bean) auf den Markt bringt, obwohl das Update auf Android 4.3 bereits seit Ende Juli zur Verfügung steht.

Teilen

Weitere Meldungen zu LG-Produkten