AppStore

LG startet eigenen AppStore nach Vorbild von Apple

Angebot für Windows-Mobile-Handys zunächst Australien und Singapur verfügbar

Morgen startet der Handy-Hersteller LG einen eigenen AppStore, wie ihn Apple für das iPhone und den iPod touch anbietet. Der LG Application Store, so die Bezeichnung der neuen Vertriebs-Plattform für Handy-Software, ist allerdings vorerst nur in Australien und Singapur nutzbar. Zudem werden zunächst nur Programme für LG-Handys mit Windows-Mobile-Betriebssystem angeboten.

Datenblätter

Der LG Application Store startet mit zunächst 1400 Anwendungen, die auf Handys wie dem LG GM730 und dem LG KS20 installiert werden können. Ob und wann weitere Mobiltelefone bedient werden, hat das Unternehmen noch nicht bekannt gegeben.

Das Software-Angebot im LG Applikation Market soll sukzessive erweitert werden. Ferner ist vorgesehen, die Plattform künftig in weiteren Ländern anzubieten. Dabei stehen zunächst asiatische Märkte im Vordergrund. Ende 2009 soll der AppStore von LG auch den Weg nach Europa und Amerika finden. Zum Weihnachtsgeschäft werden somit voraussichtlich auch deutsche Kunden von dem Angebot profitieren.

Allerdings will Microsoft für Windows Mobile auch einen eigenen Software-Shop aufsetzen. AppStore-Angebote gibt es bislang neben dem Apple iPhone unter anderem auch von Nokia und Blackberry. Der Ovi Store von Nokia ist in Deutschland bereits verfügbar, die Blackberry AppWorld, die in den USA seit April angeboten wird, soll noch in diesem Monat in Deutschland Einzug halten.