Faltbares Notebook

Lenovo bringt ein ThinkPad X1 mit faltbarem Display heraus

Viel Bild­schirm­fläche (13,3 Zoll) bei kompakten Abmes­sungen sind durch das neueste Mitglied der ThinkPad-X1-Serie dank falt­barem Screen möglich. Das Note­book erscheint nächstes Jahr.
AAA
Teilen (4)

Lenovo hat ein faltbares Notebook im Köcher
Lenovo hat ein faltbares Notebook im Köcher
Dieses Jahr beginnt die Ära der falt­baren Smart­phones – und nächstes Jahr wird das Note­book geknickt. Lenovo möchte 2020 einen Laptop mit 13,3 Zoll großem flexi­blen Display heraus­bringen. Ein Prototyp, welcher zur Familie ThinkPad X1 gehört, exis­tiert bereits und wurde in einem Hands-on-Video ausführ­lich begut­achtet. Dank der bieg­samen Anzeige sind neben einem gängigen Laptop-Modus auch noch andere Betriebs­arten wie ein Tablet- oder ein eReader-Modus möglich. Das falt­bare ThinkPad X1 kommt mit Stylus und externer Tastatur daher und wird nicht günstig.

Lenovo ThinkPad X1 (Fold­able) – futu­risti­sches Laptop naht

Ist dieses Mobil­gerät über­haupt noch ein Note­book oder doch eher ein großes Tablet? Wie schon bei den Detach­able 2-in-1-Produkten fällt die Unter­schei­dung schwer. Eine fest montierte physi­sche Tastatur hat das ThinkPad X1 (Fold­able) jeden­falls nicht, statt­dessen hält bei Bedarf der untere Bild­schirm­bereich als Touch­screen-Keyboard her. Das Lenovo-Modell lässt sich aber durch das falt­bare Display in eine Note­book-artige Form bringen. Das ist aber nicht der einzige Betriebs­modus, den Michael Fisher alias MrMo­bile in seinem Hands-on-Video auf YouTube demons­triert.

Auch für eBooks eignet sich das ThinkPad X1 (Foldable) gut
Auch für eBooks eignet sich das ThinkPad X1 (Foldable) gut
Eine vertraute Tablet-Form, eine halb geschlos­sene Gestalt zum Schmö­kern von eBooks und ein Präsen­tations-Modus sind eben­falls möglich. Als Laptop weist das Endgerät eine zum Betrachten von Inhalten nutz­bare Bild­schirm­fläche von 9,7 Zoll auf, den Rest macht das Touch­screen-Keyboard aus. Im Tablet-Modus werden schließ­lich die vollen 13,3  Zoll als Anzeige geboten.

Die Ausstat­tung des Lenovo ThinkPad X1 (Fold­able)

Das ThinkPad X1 (Foldable) im Tablet-Modus
Das ThinkPad X1 (Foldable) im Tablet-Modus
Fisher weist in seinem Film darauf hin, dass sein Prototyp zwar das gängige Windows 10 habe, dieses Betriebs­system aber nicht im finalen Endgerät Verwen­dung findet. Es dürfte eine speziell für falt­bare Note­books ange­passte Vari­ante des Micro­soft-OS zum Einsatz kommen. Ange­trieben wird das ThinkPad X1 (Fold­able) von einem nicht näher spezi­fizierten Intel-Prozessor. Einen finalen Produkt­namen hat der gelen­kige Laptop übri­gens noch nicht, weshalb ganz allge­mein ThinkPad X1 auf dem Leder-Cover steht. Die Schutz­hülle ist fest montiert, an der Seite lässt sich der mitge­lieferte Einga­bestift befes­tigen. Das Display stammt von LG und basiert auf einem 2K-OLED-Panel (4:3-Format). WLAN, zweimal USB Typ C, Stereo-Laut­spre­cher und eine 3D-Front­kamera für Windows Hello sind bereits bestä­tigt, einen Spei­cher­karten­schacht gibt es hingegen nicht.

Preis und Verfüg­barkeit

Die Lederhülle des ThinkPad X1 (Foldable)
Die Lederhülle des ThinkPad X1 (Foldable)
Das ThinkPad X1 (Fold­able) wird ausschließ­lich in Schwarz erhält­lich sein und 2020 in den Handel kommen. Einen Preis nannte der Hersteller nicht. Da aller­dings Technik-Enthu­siasten die Ziel­gruppe sind, wird der Laptop entspre­chend teuer.
Teilen (4)

Mehr zum Thema Notebook