In der Übersicht

Lenovos Riesen- und Quadcore-Tablets lassen sich zusammenfalten

Lenovo hat auf der CES einige neue Tablets vorgestellt. Außerdem aktualisierte der Hersteller einige ältere Geräte. Wir haben eine Übersicht für Sie zusammengestellt. Mit dabei sind Riesentablets und Notebooks, die sich an ungewöhnlichen Stellen falten lassen.
AAA
Teilen (1)

Lenovo N308 und ThinkVision 28: Android-All-In-One-Tablet mit 4K-Display

Neben dem oben erwähnten All-In-One-Tablet mit Windows hat der Hersteller außerdem zwei Geräte mit Android vorgestellt. Das Erste ist ein 19,5 Zoll großes Tablet, dessen Display mit 1 600 mal 900 Pixel auflöst. Im Inneren des 450 US-Dollar kostenden N308 verrichtet ein Quad-Core-Chip aus Nvidias Tegra-Reihe seinen Dienst. Ihm stehen zwei Gigabyte RAM zur Seite. Nutzerdaten können auf der bis zu 500 Gigabyte großen Festplatte gespeichert werden. Als Betriebssystem kommt Googles Android in der Version 4.2 zum Einsatz. Der Akku des Gerätes soll rund drei Stunden lang durchhalten. Auf der Messe konnten wir uns bereits einen Eindruck des N308 verschaffen.

Wem die Vorstellung, Angry Birds auf einem 19-Zoll-Monitor zu spielen, nicht genügt, der sollte einen Blick auf das ThinkVision 28 werfen. Hierbei handelt es sich zwar nicht mehr um ein Tablet, bei einem 28 Zoll messenden Monitor käme man vermutlich aber wirklich an die Grenzen der Praktikabilität. Mit einer Auflösung von 3 840 mal 2 160 Pixel springt Lenovo aber definitiv auf den 4K-Zug auf, der momentan Fahrt aufnimmt. Bei einer solchen Auflösung erreicht der chinesische Hersteller, trotz Bildschirmgröße, noch eine Pixeldichte von 157 ppi. Als System-On-A-Chip setzt Lenovo hier ebenfalls auf eine Quad-Core-CPU der Tegra-Reihe.

Anders als beim N308 wird das ThinkVision 28 mit Android-Version 4.3 ausgeliefert. Ähnlich wie beim Horizon 2 gibt es ebenfalls eine Tap-To-Connect-Funktion, die es ermöglicht, verschiedene Geräte miteinander zu verbinden. Der Preis des hochauflösenden Giganten startet bei 1 199 US-Dollar. Er soll im Juli auf den Markt kommen.

Realitätsnaher erscheinen da die beiden Geräte auf der nächsten Seite. Hier kommt als Betriebssystem wieder Windows 8 zum Einsatz.

ThinkVision 28: Android-All-In-One mit 4K-Display
3/5 – Bild: Lenovo
  • Lenovos Thinkpad 8 mit Quad-Core-Intel-CPU.
  • Lenovo Horizon 2: Mehr Tisch als Tablet.
  • ThinkVision 28: Android-All-In-One mit 4K-Display
  • Lenovo Miix 2: Tablet mit Tastaturdock.
  • Lenovo Yoga 2: Notebook mit Klappdisplay und Touchscreen
Teilen (1)

Weitere Meldungen zur International CES