In der Übersicht

Lenovos Riesen- und Quadcore-Tablets lassen sich zusammenfalten

Lenovo hat auf der CES einige neue Tablets vorgestellt. Außerdem aktualisierte der Hersteller einige ältere Geräte. Wir haben eine Übersicht für Sie zusammengestellt. Mit dabei sind Riesentablets und Notebooks, die sich an ungewöhnlichen Stellen falten lassen.
AAA
Teilen (1)

Lenovo Horizon 2: 27-Zoll-Tablet mit Windows 8 und einer interessanten Verbindung zu Android

Zugegeben, ernsthaftes Arbeiten auf 8 Zoll kann nicht nur für die Augen anstrengend werden. Der Sinn von Riesentablets, wie beispielsweise des Asus Transformer AiO P1801, das wir Mitte des vergangenen Jahres getestet haben, hat sich uns aber noch nicht wirklich erschlossen.

Abseits unserer Meinung scheint Lenovo aber einen Absatzmarkt für die bisher nicht wirklich erfolgreichen Riesen zu sehen und präsentiert eine überarbeitete Version eines gigantischen 27 Zoll großes All-In-One-Tablets Horizon auf der CES. Das IdeaCentre Horizon 2 steht dabei ab Juni in verschiedenen Versionen zum Kauf bereit. Als Startpreis angesetzt sind bisher 1 499 US-Dollar.

Die teuerste Version, deren Preis uns derzeit nicht bekannt ist, bietet einen Intel-Core-i7-Prozessor der vierten Generation. Diesem stehen dabei bis zu 8 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite. Für die Grafik ist eine GeFore-Grafik von Nvidia zuständig. Sie sorgt auch dafür, dass Bilder auf dem Display angezeigt werden können. Dieses löst nebenbei in der teuersten Konfiguration mit 2 560 mal 1 440 Pixel auf, was bei einer solchen Größe wohl auch angebracht sein dürfte. Trotz der Größe soll der interne Akku des Gerätes bis zu vier Stunden lang Strom liefern.

Daten finden auf der 500 Gigabyte großen Festplatte Platz. Beim Thema Daten bietet Lenovo auf dem Gerät ein nettes Feature: Wird ein entsprechendes Android-Gerät über dem Tablet geschüttelt, fallen die Dateien nach unten auf das Tablet. Dahinter steht eine Verbindung, die zum Beispiel per WLAN, Bluetooth und NFC hergestellt werden kann. Zudem können Nutzer das Smartphone auch auf das Tablet legen, was dann denselben Effekt hat.

Ähnlich groß ist auch das Gerät auf der kommenden Seite. Besonders an ihm ist neben dem Display auch das Betriebssystem. Anders als bei den anderen beiden Tablets kommt Googles Android zum Einsatz.

Lenovo Horizon 2: Mehr Tisch als Tablet.
2/5 – Bild: Engadget
  • Lenovos Thinkpad 8 mit Quad-Core-Intel-CPU.
  • Lenovo Horizon 2: Mehr Tisch als Tablet.
  • ThinkVision 28: Android-All-In-One mit 4K-Display
  • Lenovo Miix 2: Tablet mit Tastaturdock.
  • Lenovo Yoga 2: Notebook mit Klappdisplay und Touchscreen
Teilen (1)

Weitere Meldungen zur International CES