Speed-Upgrade

Lebara-Kunden dürfen schneller surfen - wann kommt LTE?

Die Telekom lässt die Kunden des Ethno-Discoun­ters Lebara bald schneller als nur mit 7,2 MBit/s surfen - doch wann LTE kommt, ist weiterhin unklar.
AAA
Teilen (2)

Unter dem Titel Finger weg von diesen Mobil­funk-Discoun­tern hatten wir Anfang Juli eine Über­sicht von Mobil­funk-Provi­dern veröf­fent­licht, deren Tarife heut­zutage aus mindes­tens einem Grund nicht mehr zeit­gemäß sind. Der Artikel hatte in der Branche hohe Wellen geschlagen - insbe­sondere ange­sichts der nach wie vor fehlenden LTE-Frei­schal­tung bei zahl­reichen Anbie­tern im Ange­sicht einer demnächst drohenden UMTS-Abschal­tung.

In den vergan­genen zwei Monaten hat sich aber einiges getan, und in einigen Punkten ist der Artikel daher inzwi­schen glück­licher­weise über­holt. Einer der dort genannten Provider war der im Telekom-Netz ange­siedelte Ethno-Discounter Lebara, bei dem sich nun auch endlich etwas bewegt.

Zunächst höhere Surf­geschwin­digkeit im 3G-Netz

Lebara-Kunden surfen bald schnellerLebara-Kunden surfen bald schneller Wie die Telekom als Vorleis­tungs­erbringer von Lebara heute mitteilt, können demnächst alle Kunden von Lebara mit einer schnel­leren Geschwin­digkeit als bisher im 3G-Netz surfen. Das war zunächst die einzige Mittei­lung der Telekom, die uns natür­lich viel zu ungenau war. Auf Nach­frage verriet uns ein Telekom-Spre­cher, dass Lebara-Kunden zukünftig mit maximal 18 MBit/s werden surfen können.

Auf unsere Frage, ob das grund­sätz­lich in allen Lebara-Tarifen und -Tarif­optionen der Fall sein wird, antwor­tete die Telekom: "Welche Maximal-Geschwin­digkeit in welchem Tarif/welcher Tarif­familie endkun­denseitig ange­boten wird, entscheidet unser Partner Lebara." Es ist also möglich, dass nicht alle Kunden mit dieser Maxi­malge­schwin­digkeit werden surfen können.

Telekom hat Lebara LTE ange­boten

Selbst­verständ­lich erkun­digten wir uns auch danach, wann die Lebara-Kunden endlich die lang ersehnte LTE-Frei­schal­tung bekommen. Dazu schrieb die Telekom: "Wir sind der Vorleis­tungs­liefe­rant unseres Part­ners Lebara. Wir wollen Lebara 4G zur Verfü­gung stellen und gleich­zeitig die tech­nischen Dienste auf LTE-Stan­dard. Wann Lebara LTE seinen Kunden anbietet, können wir nicht beant­worten."

Damit ist also offi­ziell, dass die Telekom Lebara die LTE-Frei­schal­tung ange­boten hat und dass der Ball, dies anzu­nehmen, nun bei Lebara liegt. Nicht beant­worten wollte uns die Telekom die Frage, ob Lebara auch seinen Bestands­kunden LTE frei­schalten wird - denn dies liegt schließ­lich in der Entschei­dungs­kompe­tenz von Lebara.

Wegen der noch offenen Fragen haben wir uns an Lebara gewandt und werden uns wieder melden, wenn Lebara uns zum weiteren Proze­dere Auskunft gibt.

Trau­rige Gewiss­heit gibt es inzwi­schen aller­dings für Mobil­funk-Kunden von 1&1 im Voda­fone-Netz - sie werden auch künftig kein Voda­fone-LTE bekommen.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Ethno-Discounter