Preiserhöhung

Lebara hat stillschweigend Ver­bindungs­preise erhöht

Lebara hat schon im Oktober stillschweigend die Ver­bindungs­preise erhöht. Davon betroffen sind nicht nur diverse Ziele im Ausland, sondern auch innerdeutsche Telefonate und SMS.
AAA
Teilen (12)

Ethno-Discounter versprechen meist günstige Tarife für Aus­lands­tele­fonate. Dies hat zur Folge, dass im Gegenzug In­lands­telefonate etwas teurer sind. Oft wird auch noch zusätzlich ein einmaliges Ver­bindungs­ent­gelt berechnet, was zur Folge hat, das wenige längere Gespräche unter Umständen günstiger sind als mehrere kurze Telefonate.

Ein aufmerksamer teltarif.de-Leser hat nun entdeckt, dass Lebara bereits im Oktober stillschweigend einige Verbindungspreise erhöht hat, ohne dies öffentlich bekanntzugeben. Davon sind nicht nur Ziele im Ausland betroffen, sondern auch Inlandsverbindungen.

Innerdeutsche SMS und Verbindungsgebühr teurer

Lebara hat nachträglich Verbindungspreise erhöhtLebara hat nachträglich Verbindungspreise erhöht Die Änderungen, die Lebara offenbar bereits zum 8. Oktober umgesetzt hat, betreffen zunächst einmal das einmalige Verbindungsentgelt, dass jetzt statt 15 Cent nun 19 Cent pro Anruf zusätzlich zum Minutenpreis beträgt.

Bei den Auslandsverbindungen wurden insbesondere Telefonate in einige ausländische Mobilfunknetze geändert. Zu Bulgarien Mobil werden nun 9 Cent berechnet, zu China Mobil 5 Cent. Telefonate in die Mobilnetze von Griechenland werden mit 17 Cent abgerechnet, zu Ungarn Mobil mit 15 Cent. Ein Anruf in die Mobilfunknetze von Indien kostet nun 4 Cent pro Minute, zu Litauen Mobil sind es 12 Cent Minutenpreis. Während nach Polen und Rumänien Mobil 9 Cent abgerechnet werden, sind es zu Portugal Mobil und Ukraine Mobil (letzteres nur im Best-Tarif) 19 Cent Minutenpreis.

Der innerdeutsche Minutenpreis ist bei 9 Cent geblieben, der Preis für innerdeutsche SMS wurde allerdings von 15 Cent auf 19 Cent erhöht. Anrufe zu deutschen Festnetznummern am Wochenende kosten - wie immer zusätzlich zur einmaligen Verbindungsgebühr - weiterhin 1 Cent pro Minute. Auch der Preis einer innerdeutschen Datenverbindung außerhalb von Datenoptionen ist mit 19 Cent pro MB gleich geblieben.

Die neuen Preise gelten auch für Bestandskunden, mit denen bei Ver­trags­ab­schluss günstigere Preise vereinbart wurden. Denn bei Lebara handelt es sich um eine Prepaidkarte mit monatlicher Kündigungsfrist, bei der auch der Anbieter mit Monatsfrist die Karte kündigen oder die Tarife ändern kann. Es bleibt zu hoffen, dass Lebara wenigstens die eigenen Kunden über die Preiserhöhung informiert hat.

Alle Mobilfunktarife finden Sie in unserem umfangreichen Tarifvergleich.

Teilen (12)

Mehr zum Thema Lebara