Ausbau

Kabel Deutschland: Kostenloses WLAN in weiteren 20 Städten

200 öffentliche, kostenlose Hotspots bis Ende des Jahres geplant
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Kabel Deutschland will sein Kostenlos-WLAN-Angebot deutlich ausweiten. Nach Berlin und zahlreichen Orten in Bayern hat der Kabelnetzbetreiber, der in Kürze zu Vodafone gehören wird, in diesem Jahr noch 20 Städte mit Kostenlos-Hotspots versorgen. 15 der Städte nannten die Münchner heute namentlich und kündigten den Aufbau von 200 Hotspots an.

In den Genuss der kostenlosen WLAN-Hotspots von Kabel Deutschland kommen demnach Einwohner und Besucher in Braunschweig, Bremen, Dresden, Erfurt, Hamburg, Hannover, Kiel, Leipzig, Magdeburg, Mainz, Oldenburg, Osnabrück, Rostock, Saarbrücken und Trier. Weitere WLAN-Städte werden in Kürze bekannt gegeben. Kabel Deutschland plant darüber hinaus, das öffentliche WLAN-Angebot künftig noch auf weitere Orte auszudehnen. In den vergangenen Wochen gingen zudem bereits über 300 öffentliche WLAN-Hotspots in rund 70 bayerischen Städten und Gemeinden online. Zuvor wurde das WLAN-Angebot erfolgreich in Berlin und Potsdam getestet. In Berlin loggen sich nach Angaben des Anbieters pro Monat rund 1,5 Millionen Nutzer in das WLAN-Netz von Kabel Deutschland ein, das aus 100 öffentlichen Hotspots besteht.

WLAN wird in bestehendem Netz integriert

Der WLAN-Router verbirgt sich unter den Hauben auf den VerzweigerkästenDer WLAN-Router verbirgt sich unter den Hauben auf den Verzweigerkästen Um das WLAN-Netz aufzubauen nutzt Kabel Deutschland seine bestehende Infrastruktur. Die Verteilerkästen des Kabelnetzbetreibers werden mit sogenannten WLAN-Hauben versehen, unter die jeweils ein leistungsfähiger WLAN-Router verbaut ist. Details zu der Technik haben wir zum Berlin-Start zusammengestellt. Ab wann die WLAN-Hotspots in den einzelnen Orten aktiv sind und wo sie sich genau befinden, wird über die regionalen Medien in den einzelnen WLAN-Städten angekündigt. Je nach baulichen Gegebenheiten können die Nutzer dann im Umkreis von etwa 50 bis 100 Metern das Netz nutzen - im Idealfall auch in angrenzenden Cafés oder Hotels. Jeder Nutzer in den WLAN-Städten kann pro Tag zunächst 30 Minuten kostenfrei surfen. Kabel Deutschland denkt zudem über die Einführung von Bezahloptionen nach. Kabel-Deutschland-Kunden, die sich mit ihrer Kundennummer im Kundenportal anmelden, können die Hotspots aller WLAN-Städte rund um die Uhr nutzen.

Teilen

Mehr zum Thema Surfen am WLAN-Hotspot