Pläne

Hamburg: Kostenloses WLAN in allen Bussen bis Ende 2017

Bis Ende 2017 will die Hamburger Hochbahn in allen Bussen und U-Bahnhaltestellen kostenloses WLAN für ihre Fahrgäste einrichten. Die seit diesem Frühjahr laufende Pilotphase erhielt bislang positives Feedback.
Von Rita Deutschbein mit Material von dpa
AAA
Teilen (5)

Bis Ende kommenden Jahres will die Hamburger Hochbahn in allen Bussen und U-Bahnhaltestellen kostenloses WLAN für ihre Fahrgäste einrichten. Nach dem halbjährigen Pilotbetrieb auf der Metrobus-Linie 5 und an den beiden U-Bahn-Haltestellen Mönckebergstraße und Borgweg (U3), plant das Unternehmen, die freien Internetzugänge auf alle 1000 Buslinien und 91 U-Bahnhaltestellen auszuweiten.

Hamburg: Kostenloses WLAN in allen Bussen bis Ende 2017Hamburg: Kostenloses WLAN in allen Bussen bis Ende 2017 Während des WLAN-Probebetriebs war es Bewohnern, Reisenden und Touristen in Hamburg möglich, über das "MobyKlick"-Netzwerk in den ausgebauten Verkehrsmitteln und Stationen kostenfrei im Internet zu surfen. Die dafür notwendigen Access Points wurden vom Norderstedter Telekommunikationsanbieter Willy.tel eingerichtet. In den U-Bahnen selbst ist WLAN derzeit noch nicht möglich, weil die Mobilfunkbetreiber in den Tunnels zunächst LTE-Standard verbauen müssen.

Bis Ende 2017 sollen Fahrgäste in allen Buslinien und bis Ende 2018 an allen U-Bahn-Haltestellen kostenlos surfen können, wie das Unternehmen heute mitteilte. Rund 1,7 Millionen Euro soll der Ausbau kosten. Bis zu 500 Nutzer gleichzeitig könnten dann an den Haltestellen per "MobyKlick" ins Netz gelangen, in den Linienbussen bis zu 100.

Pilotphase verlief positiv

Das WLAN-Angebot sei während der Pilotphase gut angenommen und sehr positiv bewertet worden, sagte Vorstandsvorsitzender Henrik Falk. 92 Prozent der Fahrgäste der Metrobus-Linie 5 surften demnach während der Fahrt im Internet. 81 Prozent bewerteten das Angebot als positiv. Pro Tag hätten Fahrgäste das Angebot 5000 Mal genutzt. Besonders beliebt sei das WLAN bei jungen Fahrgästen zwischen 14 und 19 Jahren.

Willy.tel soll auch weiterhin der Provider bleiben. Der Anbieter betreibt nach Unternehmensangaben bereits an rund 1000 Standorten in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und nun in Hamburg sein frei zugängliches Netzwerk "MobyKlick".

Teilen (5)

Mehr zum Thema Hamburg