Windows 10 Mobile

Kommentar: Ist das Lumia 950 besser als das iPhone 6S?

Das Microsoft Lumia 950 hat das Zeug zum Smartphone des Jahres. Wir fassen zusammen, was der Hersteller bei diesem Handy richtig macht und welche Features der Bolide mit sich bringt, die Konkurrenten wie iPhone und die meisten Android-Handys vermissen lassen.

Microsoft will es noch einmal wissen. Ende des Monats startet der Konzern mit der Auslieferung seiner neuen Smartphones mit dem Betriebssystem Windows 10 Mobile. Das neue System löst Windows Phone 8.1 ab. Noch vor wenigen Monaten drängte sich der Eindruck auf, als habe Microsoft seine Smartphone-Sparte fast schon aufgegeben. Grund dafür dürften die bislang eher bescheidenen Verkaufszahlen sein.

Datenblätter

Auch die Kooperation mit Nokia, die schließlich in die Übernahme der Smartphone-Abteilung des finnischen Unternehmens mündete, machte Windows Phone nicht wirklich zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten für Android und iOS. Obwohl Microsoft Lumias auch für den extrem kleinen Geldbeutel anbietet, will sich der Erfolg bislang nicht so recht einstellen.

Marktdurchdringung von Windows Phone steigt

Lumia 950 ab Ende November verfügbar Lumia 950 ab Ende November verfügbar
Foto: Microsoft, Screenshot: teltarif.de
Insbesondere in den vergangenen Monaten ist aber durchaus ein Aufwärtstrend zu verzeichnen. Als ich im Juli auf der EXPO in Mailand war, konnte ich mich selbst davon überzeugen, dass man auf Italiens Straßen mindestens so viele Leute mit einem Windows Phone wie mit einem iPhone sieht. Lediglich Android ist auch südlich des Brennerpasses die unangefochtene Nummer eins.

Auch in Deutschland habe ich den Eindruck, dass man in den vergangenen Monaten mehr Leute mit einem Lumia sieht - wenn auch noch auf deutlich niedrigerem Niveau als in Italien. Aber immerhin: Das Potenzial ist da und wenn sich mit Windows 10 Mobile auch die App-Situation gegenüber Android und iOS verbessert, könnte die Microsoft-Plattform durchaus noch einen Durchbruch erleben.

App-Situation könnte sich deutlich verbessern

Die Chancen stehen nicht schlecht, zumal die Programmierer Universal-Apps anbieten können, die sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem Tablet oder Desktop-PC laufen. Dazu kommt die Möglichkeit, Android- und iOS-Apps auf die Microsoft-Plattform zu portieren. Nicht zuletzt könnten sich die Nutzer ein Ökosystem quasi aus einer Hand erschaffen, bei dem PC, Tablet und Handy optimal aufeinander abgestimmt sind.

Neben der Software muss natürlich auch die Hardware stimmen und hier habe ich den Eindruck, dass Microsoft im Moment einiges richtig macht. So bietet das Lumia 950, das ab Ende November auch in Deutschland erhältlich sein wird, einige Features, die man bei vielen Mitbewerbern gerade in den vergangenen Jahren immer schmerzlicher vermisst hat.

Auf Seite 2 lesen Sie, welche Features das Microsoft Lumia 950 bietet, die man beim iPhone und vielen aktuellen Android-Smartphones vermisst.

1 2

Mehr zum Thema Windows 10 Mobile