Kamera-Smartphone

o2 startet Verkauf des Kodak Ektra

Ende Oktober 2016 stellte die Bullitt Group mit dem Kodak Ektra ein besonderes Smartphone vor, welches auf ein nicht alltägliches Design setzt. Ab sofort ist das ungewöhnliche Smartphone auch bei o2 erhältlich.
AAA
Teilen (14)

O2 verkauft ab sofort das Kodak Ektra.O2 verkauft ab sofort das Kodak Ektra. Zu einem Preis von 499 Euro ist das Kodak Ektra ab sofort sowohl online als auch vor Ort in den Shops von o2 erhältlich. Auf Wunsch kann auch eine Ratenzahlung über o2 My Handy vorgenommen werden. Die einmalige Anzahlung beträgt dabei 19 Euro, während monatlich 20 Euro für 24 Monate anfallen. Als kleine Besonderheit bekommen Käufer des Gerätes eine passende Tasche im passenden Retro-Design im Wert von 69,99 Euro kostenlos dazu, egal ob online bestellt oder vor Ort gekauft.

Neue Kunden möchte o2 zudem mit speziellen Tarifkonditionen für sich gewinnen. So soll es laut den Angaben des Münchner Netzbetreibers bis zu 12,50 Euro Preisvorteil pro Monat im Tarif o2 Free geben. Wer sich bis zum 30. April für einen Neuvertrag entscheidet, bekommt zudem in den ersten 6 Monaten zusätzlich 5 Euro Rabatt auf die Rechnung.

Vorbild von 1941

Entwickelt wurde das Kodak Ektra mit Fokus auf die mobile Fotografie von der Bullitt Group, hauptsächlich bekannt von Outdoor-Smartphones der Marke Caterpillar. Orientiert haben sich die Designer dabei an der originalen 35mm Kleinbildkamera Kodak Ektra aus dem Jahre 1941. Daran erinnern sollen der leicht gewölbte Handgriff, die große Linse auf der Rückseite des Kodak Ektra und die lederartige Oberfläche der Rückseite.

Bezogen auf die Kamera nimmt das Ektra Fotos mit einer 21 Megapixel auflösenden Kamera auf, welche auch 4K-UHD-Videos unterstützt. Anwender mit professionellerem Anspruch sollen diverse Extras locken. Dazu gehören ein zweifarbiges LED-Blitzlicht, eine Blende mit f/2.0 sowie ein optischer Bildstabilisator, eine zweistufige Auslöse-Taste und ein manueller Modus. Selfies lassen sich mit der 13 Megapixel Frontkamera inklusive f/2.2 Blende und PDAF (Phase Detection Auto Focus) aufnehmen.

Die passende Schutztasche im Retro-Design.Die passende Schutztasche im Retro-Design. Für die Leistung zeichnet sich ein MediaTek Helio X20 mit 10 Kernen verantwortlich, dem 3 GB RAM zur Verfügung stehen. Fotos, Videos und Apps landen im 32 GB großen internen Speicher oder auf einer MicroSD-Speichekrarte. Als Betriebssystem kommt Android 6.0 Marshmallow ohne spezielle Oberfläche zum Einsatz. Ob ein Update auf Android 7.0 Nougat kommt ist nicht bekannt. Neben der Kamera-App inklusive manuellem Modus sind etliche Filter und Apps zur nachträglichen Bildbearbeitung vorinstalliert. Damit unterstreicht Hersteller Bullitt den Anspruch an eine Kamera mit Smartphone-Funktionen. Dargestellt wird alles auf einem 5 Zoll großen IPS-Display mit FullHD.

Während der CES 2017 konnten wir das Kodak Ektra persönlich anschauen. Unsere Eindrücke können Sie im Hands-On-Artikel nachlesen.

Teilen (14)